Leif G. W. Persson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leif G. W. Persson

Leif Gustav Willy („GW“) Persson (Aussprache: [ˌlɛjf geːveːˈpæːʂɔn], * 12. März 1945 in Stockholm) ist Professor der Kriminologie, Medienexperte und einer der führenden Krimiautoren Schwedens.

Seine Kriminalromane, bei denen Lars M. Johansson und die Stockholmer Polizeibehörden figurieren, zählen zu den erfolgreichsten des Landes. Seine Backström-Romanreihe diente als Vorlage für die amerikanische Fernsehserie Backstrom.[1]

Werke (Kriminalromane)[Bearbeiten]

  • Grisfesten. (dt. Das Schweinefest'.'; nicht übersetzt), 1978.
  • Profitörerna. 1979, (dt. Die Profiteure. btb, München 2006, ISBN 978-3-442-73376-7).
  • Samhällsbärarna. 1982 (dt. In guter Gesellschaft; wörtl.: Die Gesellschaftsträger - "Stützen der Gesellschaft". btb, München 2005, ISBN 3-442-73338-3).
  • Mellan sommarens längtan och vinterns köld. 2002, (dt.: Zwischen der Sehnsucht des Sommers und der Kälte des Winters. btb, München 2005, ISBN 3-442-75140-3).
  • En annan tid, ett annat liv. 2003, (dt. Eine andere Zeit, ein anderes Leben. btb, München 2006, ISBN 978-3-442-75132-7).
  • Linda, som i Lindamordet. 2005, (dt. Mörderische Idylle; wörtl.: "Linda wie Lindamord". btb, München 2007, ISBN 978-3-442-75170-9).
  • Faller fritt som i en dröm. 2007, (dt. Zweifel; wörtl.: "Freies Fallen wie im Traum". btb, München 2010, ISBN 978-3-442-74020-8).
  • Den som dödar draken. 2008, (dt. Sühne; wörtl.: "Wer den Drachen tötet". btb, München 2009, ISBN 978-3-442-75209-6).
  • Den döende detektiven. 2010, (dt. Der sterbende Detektiv. btb, München 2011, ISBN 978-3-442-75307-9).
  • Gustavs grabb. 2012, (dt. Der Professor. Wie ich Schwedens erfolgreichster Profiler wurde. btb Verlag, München 2013, ISBN 978-3442-75382-6).
  • Den sanna historien om Pinocchios näsa. Albert Bonniers Förlag, Stockholm 2013, ISBN 9789100121624 (dt. Der glückliche Lügner, übersetzt von Wibke Kuhn. btb, München 2015, ISBN 978-3-442-75468-7).

Die Bände Mellan sommarens längtan och vinterns köld, En annan tid, ett annat liv und Faller fritt som i et dröm bilden die Trilogie Välfärdsstatens fall (dt.: Der Fall des Wohlfahrtsstaates) deren verbindendes Element die - bis heute unaufgeklärte - Ermordung des schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme im Jahr 1986 ist.

Trivia[Bearbeiten]

Im Band Den som dödar draken/Sühne kommt es zu einer Art Cameo-Auftritt des Autors, der dort mit dem Satz „dieser abgehalfterte Professor von der Reichspolizeibehörde ..., der uns jeden Donnerstag in Aktenzeichen XY ungelöst die Ohren abkaut“ auf sich selbst und seine Tätigkeit bei der schwedischen Polizei und im schwedischen Fernsehen Bezug nimmt.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1982 Schwedischer Krimipreis (National) für Samhällsbärarna. Forum, Stockholm 1971 (dt.: In guter Gesellschaft. btb, München 2005)
  • 2003 Schwedischer Krimipreis (National) für En annan tid, ett annat liv. Piratförlaget, Stockholm 2003 (dt.: Eine andere Zeit, ein anderes Leben. btb, München 2006)
  • 2010 Schwedischer Krimipreis (National) für Den döende detektiven. Albert Bonnier, Stockholm 2010
  • 2011 Skandinavischer Krimipreis für Den döende detektiven. Albert Bonnier, Stockholm 2010 (dt. Der Sterbende Detektiv. btb, München 2011)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1]