Lennoxtown

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lennoxtown
Campsie High Church in Lennoxtown
Campsie High Church in Lennoxtown
Koordinaten 55° 58′ N, 4° 12′ W55.973611111111-4.1988888888889Koordinaten: 55° 58′ N, 4° 12′ W
Lennoxtown (Schottland)
Lennoxtown
Lennoxtown
Bevölkerung 3773 (Zensus 2001)[1]
Verwaltung
Post town GLASGOW
Postleitzahlen­abschnitt G66
Vorwahl 01360
Landesteil Scotland
Unitary authority East Dunbartonshire
Britisches Parlament Cumbernauld, Kilsyth and Kirkintilloch East
Schottisches Parlament Strathkelvin and Bearsden

Lennoxtown (gälisch: Baile na Leamhnachd[2]) ist eine Ortschaft in der schottischen Unitary Authority East Dunbartonshire. Sie liegt am Nordrand des Central Belts etwa 13 km nordöstlich von Glasgow und 26 Kilometer westlich von Falkirk am Fuß der Hügelkette Campsie Fells.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ortschaft liegt auf dem Gebiet des ehemaligen Herzogtums Lennox und wurde im späten 18. Jahrhundert als Plansiedlung unter dem Namen Newtown of Campsie nordwestlich von Milton of Campsie von der Familie Lennox gegründet. Bis zu deren Auflösung im Jahre 1975 gehörte die Ortschaft zu der Verwaltungsgrafschaft Stirlingshire. Lennoxtown entwickelte sich als Textilindustriestandort, an dem auch Aluminium verhüttet und Nägel produziert wurden. Außerdem wurden dort in der Vergangenheit Kohle und Kalk abgebaut.[3][4] Die Einwohnerzahl wuchs von 2820 im Jahr 1841 innerhalb von 30 Jahren auf 3917 an. 1981 lebten 4829 Personen in Lennoxtown, während es bei der Volkszählung 2001 nur noch 3773 Personen waren.[5]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Herrscherfamilie Lennox errichtete in den 1840er Jahren nordwestlich von Lennoxtown am Fuße der Campsie Fells das Schloss Lennox Castle. Dieses ist nach einem Brand im Jahre 2008 nur noch als Ruine erhalten. Auf Grund seiner architektonischen Bedeutung ist Lennox Castle in der höchsten schottischen Denkmalkategorie A gelistet.[6][7] Mit der Campsie High Church befindet sich ein zweites Baudenkmal der Kategorie A in Lennoxtown. Das aus dem Jahre 1828 stammende Kirchengebäude ist heute ebenfalls nur noch als Ruine erhalten.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zensus 2001
  2. Verzeichnis gälischer Ausdrücke
  3. a b Lennoxtown (Newton of Campsie). East Dunbartonshire. In: David Munro, Bruce Gittings: Scotland. An Encyclopedia of Places & Landscapes. Collins u. a., Glasgow 2006, ISBN 0-00-472466-6.
  4. Lennoxtown. In: Francis H. Groome: Ordnance Gazetteer of Scotland: A Survey of Scottish Topography, Statistical, Biographical and Historical. Band 4: (Har – Lib). Thomas C. Jack, Grange Publishing Works, Edinburgh u. a. 1885, S. 396.
  5. Eintrag. In: Gazetteer for Scotland. 2011.
  6. Eintrag in den schottischen Denkmallisten
  7. Lennox Castle. In: David Munro, Bruce Gittings: Scotland. An Encyclopedia of Places & Landscapes. Collins u. a., Glasgow 2006, ISBN 0-00-472466-6.
  8. Eintrag in den schottischen Denkmallisten

Weblinks[Bearbeiten]