Lightweight Java Game Library

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lightweight Java Game Library
Lwjgl.svg
Entwickler Caspian Rychlik-Prince
Aktuelle Version 2.9.1
(2. Dezember 2013)
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmier­sprache Java
Lizenz BSD-Lizenz
www.lwjgl.org

Die Lightweight Java Game Library (LWJGL) ist eine Programmbibliothek für die Programmiersprache Java mit dem Fokus auf Spieleentwicklung. Mithilfe von LWJGL kann ein Java-Programmierer auf OpenGL-, OpenAL- und OpenCL-Funktionen zugreifen. OpenGL wird bis Version 4.1 mit den wichtigsten Extensions unterstützt, OpenAL ist bis Version 1.1 implementiert, OpenCL ist bis Version 1.0 implementiert. Seit späteren Alpha-Versionen besteht ebenfalls die Möglichkeit zur Verwendung von DevIL zum Laden und Bearbeiten von Bildern und FMOD zum Laden und Abspielen von Musikdateien. Die DevIL- und FMOD-Unterstützung wurde mit LWJGL 1.0 allerdings wieder entfernt. Die Begründung liegt darin, dass DevIL-Methoden auch in Java implementiert werden könnten und für FMOD bereits andere Implementierungen in Java vorliegen. – LWJGL unterstützt außerdem die Behandlung von Tastatur-, Maus- und Controllereingaben (Joystick, Gamepad, Paddle, ...). Damit stellt LWJGL eine plattformunabhängige Alternative zu Microsoft DirectX dar.

Die Bibliothek steht unter einer BSD-Lizenz, darf also frei verwendet werden, und wurde von Caspian Rychlik-Prince, einem Mitglied von PuppyGames, initiiert.

Ziele[Bearbeiten]

Der Entwurf von LWJGL wurde hinsichtlich folgender Ziele optimiert:[1]

Geschwindigkeit
Beispielsweise durch Entfernung von Methoden die für effiziente C Programmierung gedacht waren aber für Java nicht geeignet sind, wie z. B. glColor3fv. Sicherstellung beim Start, dass Hardware-Beschleunigung verfügbar ist.
Portabilität
Die Bibliothek wurde so entworfen, dass sie sowohl auf kleinen Geräten wie Handys als auch auf Multiprozessor-Rendering-Servern läuft.
Einfachheit
Die Bibliothek wurde so entwickelt, dass sie sowohl für Anfänger leicht zu benutzen ist als auch für Profis, die damit professionelle Anwendungen entwickeln möchten.
Minimalismus
Damit die Portabilität bestehen bleibt, ist es hilfreich, wenn die API klein ist. Ein minimaler Umfang an Funktionen ermöglicht eine bessere Übersicht über die Möglichkeiten und führt zu weniger Fehlern im Code. Es wurden nur Methoden in die Library aufgenommen, die nicht direkt mit Java ausgeführt werden können, deshalb wurde auch GLU bis auf einige wichtige Methoden entfernt.
Sicherheit
Es werden keine Pointer sondern Buffer verwendet. Die Buffer-Positionen werden allerdings überprüft um sicherzustellen, dass die Werte innerhalb des erlaubten Bereichs sind.
Robustheit
OpenGL-Fehlerüberprüfung werden im Java-Code abgebildet anstatt in einer separaten DLL. Dabei handelt es sich um Runtime-Exceptions statt Checked-Exceptions (damit weniger try-catch-Anweisungen nötig sind).

Alternativen[Bearbeiten]

Auf LWJGL aufbauende Software[Bearbeiten]

LWJGL wird von einer Reihe von Programmen, insbesondere Computerspielen verwendet.[2] Dazu zählen Minecraft, Tribal Trouble oder Sokobano.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. About LWJGL
  2. LWJGL Projects