Lionel Hollins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Lionel Hollins
Lionel-hollins.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Lionel Eugene Hollins
Geburtstag 19. Oktober 1953
Geburtsort Arkansas City, Kansas, Vereinigte Staaten
Größe 191 cm
Position Point Guard
Highschool Rancho High School
College Dixie State College of Utah
Arizona State University
NBA Draft 1975, 6. Pick, Portland Trail Blazers
Trikotnummer 14,9
Vereine als Aktiver
1975–1980 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
1980–1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia 76ers
1982–1983 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Diego Clippers
1983–1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Detroit Pistons
1984–1985 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets
Vereine als Trainer
1999–2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vancouver Grizzlies
2000–2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Las Vegas Silver Bandits (IBL)
000002002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Saint Louis Skyhawks (USBL)
000002004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Grizzlies
2009–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Grizzlies

Lionel Eugene Hollins (* 19. Oktober 1953 in Arkansas City, Kansas) ist ein ehemaliger Basketballspieler und heutiger -trainer, der zuletzt das Amt des Chefcoaches der Memphis Grizzlies in der NBA innehatte.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

In der NBA spielte er für 5 Teams. Als 6. Pick der Portland Trail Blazers wurde er aufgrund seiner Leistungen in seiner Rookie-Saison in das NBA All-Rookie First Team berufen. Er hatte in dieser Saison durchschnittlich 10,8 Punkte pro Spiel erreichen können. In der NBA-Saison 1976/77 gewann er mit Portland in den NBA Finals gegen die Philadelphia 76ers in 6 Spielen und wurde mit den Trail Blazers NBA-Champion. Im nächsten Jahr wurde er ins All-Star-Team und ins All-Defensive First Team berufen.

Als er seine Spielerkarriere beendete, hatte er 7.809 Punkte, 3.006 Assists und 1.053 Steals verbuchen können.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Er startete seine Trainerkarriere bei seinem alten College, der Arizona State University, dort war er von 1985 bis 1986 und von 1987 bis 1988 Co-Trainer des Basketballteams. In der NBA-Saison 1999/2000 wurde er zum Interimscoach der Vancouver Grizzlies.[1] Seit der NBA-Saison 2008/09 coacht er die Memphis Grizzlies.[2] Am 11. Februar 2011 konnte er seinen 100. Sieg feiern, als er mit den Grizzlies die Milwaukee Bucks mit 89:86 besiegte.[3] In der Saison 2010/11 schaffte sein Team es in die Playoffs, besiegte in der ersten Runde überraschend die San Antonio Spurs mit 4-2, um dann in der zweiten Runde den Oklahoma City Thunder in sieben Spielen zu unterliegen. Kurz nach Saisonende gaben die Grizzlies bekannt, dass Hollins zur Saison 2013/2014 keinen neuen Vertrag als Headcoach erhalten werde.

Am 18. April 2007 zogen die Trail Blazers seine Nummer zurück.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Memphis Grizzlies will name Lionel Hollins as new coach Sunday - ESPN
  2. Lionel Hollins to become new coach of Memphis Grizzlies - ESPN
  3. Milwaukee Bucks vs. Memphis Grizzlies - Recap - February 11, 2011 - ESPN