Liste der Flughäfen auf den Malediven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Flughäfen der Malediven enthält die internationalen und regionalen Flughäfen und Flugplätze der Malediven.

Zu den Flughäfen werden jeweils die Kenndaten IATA-Code, ICAO-Code, Verwendung, Insel auf der sich der Flughafen befindet, das Atoll, der Verwaltungsbezirk sowie Eröffnungsdatum und Betreiber angegeben.

Die Geschichte der Luftfahrt reicht auf den Malediven zurück bis zum Zweiten Weltkrieg, als die Briten auf der Marinebasis Gan eine provisorische Landebahn errichteten, die später von der Royal Air Force übernommen und erweitert wurde. Der erste von der maledivischen Regierung kontrollierte Flughafen entstand ab 1960 auf der Insel Hulhulé nahe Malé. Ende der 1980er und Anfang der 1990er wurden dann drei kleine Inlandsflughäfen zur Erschließung abgelegener Atolle gebaut. Bis 2010 waren sämtliche Flughäfen in Staatsbesitz und wurden vom staatlichen Unternehmen Maldives Airports Company Limited (MACL) betrieben, seit der Demokratisierung des Landes und der damit verbundenen Öffnung der Wirtschaft sind nun auch privat betriebene Flugplätze möglich. Die wirtschaftliche Öffnung löste einen Bauboom aus, so wurden 2011/12 vier neue Flughäfen errichtet, weitere sind in Planung.

Der Flughafen Malé wurde 2011 offiziell nach dem Präsidenten Ibrahim Nasir benannt.

Name des Flughafens IATA-Code ICAO-Code[1] Verwendung Insel Atoll Verwaltungsbezirk Eröffnung Betreiber
Ibrahim Nasir International Airport MLE VRMM (alt VRMF) internationaler Verkehrsflughafen Hulhulé Nord-Malé-Atoll Stadt Malé 1960 provisorisch, 1966 mit asphaltierter Landebahn, 1981 erweitert Maldives Airports Co. (2010–2012 GMR)
Gan International Airport GAN VRMG (alt VRGN) internationaler Verkehrsflughafen Gan (Atoll Addu) Addu-Atoll Stadt Addu (Seenu) 1941 als britisches Marineflugfeld, seit 1981 zivil[2], seit 2007 international Addu International Airport Pvt Ltd.
Dharavandhoo Airport DRV[3] VRMD Inlandsflughafen Dharavandhoo Süd-Maalhosmadulu-Atoll Baa Oktober 2012[4] Island Aviation Services[5]
Fuvahmulah Airport FVM[6] VRMR Inlandsflughafen Fuvahmulah Fuvahmulah Gnaviyani November 2011[7]
Hanimaadhoo Airport HAQ VRMH (alt VRHU) Inlandsflughafen Hanimaadhoo Thiladhunmathi-Miladummadulhu-Atoll Haa Dhaalu Oktober 1990[8] Maldives Airports Co.
Kaadedhdhoo Airport KDM VRMT Inlandsflughafen Kaadedhdhoo Huvadhu-Atoll Gaafu Dhaalu Dezember 1993[8] Maldives Airports Co.
Kadhdhoo Airport KDO VRMK (alt VRKD) Inlandsflughafen Kadhdhoo Haddhunmathi-Atoll Laamu Dezember 1986[8] Maldives Airports Co.
Kooddoo Airport GKK[9] VRMO Inlandsflughafen Kooddoo Huvadhu-Atoll Gaafu Alif September 2012[10]
Villa Airport Maamigili VAM[11] VRMV Inlandsflughafen Maamigili Ari-Atoll Alif Dhaal Oktober 2011[12] Villa Shipping and Trading Company[13]

Übersichtskarte[Bearbeiten]

Liste der Flughäfen auf den Malediven (Malediven)
Gan
Gan
Hanimaadhoo
Hanimaadhoo
Kaadedhdhoo
Kaadedhdhoo
Kadhdhoo
Kadhdhoo
Maamigili
Maamigili
Kooddoo
Kooddoo
Dharavandhoo
Dharavandhoo
Fuvamulah
Fuvamulah
Lage der Flughäfen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ICAO-Liste (PDF; 520 kB)
  2. (Internet Archive) airports.com.mv: Gan
  3. ch-aviation.ch: DRV
  4. Haveeru: President opens Dharavandhoo airport
  5. maldives.net: Maldivian begins scheduled flights to Dharavandhoo Airport und sun.mv: Dharavandhoo Airport to be managed by Island Aviation
  6. ch-aviation.ch: FVM
  7. minivannews.com: Scheduled flights commence to Fuvahmulah airport
  8. a b c The Europa world year book: 1996, S. 2095
  9. ch-aviation.ch: GKK
  10. Haverru: Kooddoo airport constructed in just seven months opened
  11. Great Circle Mapper: VAM - Airport
  12. Haveeru: Maamigili airport opens with 'Flyme' airlines entering into service
  13. maldives.net.mv: Villa Airport Maamigili Ready for Operations