Machine Head/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bandlogo

Die Diskografie von Machine Head, einer im Jahre 1992 gegründeten Thrash-Metal-Band, umfasst sieben Studioalben, eine DVD und 14 Singles. Machine Head bestehen aus dem Sänger und Gitarristen Robert Flynn, dem Gitarristen Phil Demmel, dem Bassisten Jared MacEachern und dem Schlagzeuger Dave McClain.

Alben[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierung
DE[1] AT[2] CH[3] US[4] UK[5]
1994 Burn My Eyes 35
(20 Wo.)
29
(2 Wo.)
25
(3 Wo.)
1997 The More Things Change… 22
(10 Wo.)
24
(8 Wo.)
138
(1 Wo.)
16
(3 Wo.)
1999 The Burning Red 15
(10 Wo.)
22
(5 Wo.)
88
(2 Wo.)
13
(1 Wo.)
2001 Supercharger 25
(8 Wo.)
33
(3 Wo.)
82
(1 Wo.)
155
(1 Wo.)
34
(1 Wo.)
2003 Through the Ashes of Empires 24
(4 Wo.)
56
(2 Wo.)
80
(1 Wo.)
88
(1 Wo.)
2007 The Blackening 12
(5 Wo.)
19
(6 Wo.)
29
(5 Wo.)
54
(2 Wo.)
16
(3 Wo.)
2011 Unto the Locust 5
(6 Wo.)
6
(6 Wo.)
10
(6 Wo.)
22
(2 Wo.)
43
(2 Wo.)
2014 Bloodstone & Diamonds 6
(… Wo.)
6
(… Wo.)
7
(… Wo.)
21
(… Wo.)
18
(… Wo.)

Livealbum[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierung
DE[1] AT[2]
2003 Hellalive
2012 Machine Fucking Head Live 62
(? Wo.)
56
(? Wo.)

Singles[Bearbeiten]

mit Chartplatzierung[Bearbeiten]

Jahr Titel UK[5]
1994 Old 43
(2 Wo.)
1997 Take My Scars 73
(1 Wo.)
1999 From this Day 74
(1 Wo.)

ohne Chartplatzierung[Bearbeiten]

  • 1994 Davidian
  • 1997 Ten Ton Hammer
  • 1999 Silver (Take My Hand)
  • 1999 Year of the Dragon
  • 2001 Crashing Around You
  • 2004 Imperium
  • 2004 Days Turn Blue to Grey
  • 2007 Aesthetics of Hate
  • 2007 Now I Lay Thee Down
  • 2007 Halo
  • 2011 Locust
  • 2012 Darkness Within
  • 2014 Killers & Kings

Konzert- und Musikvideos[Bearbeiten]

DVDs[Bearbeiten]

Musikvideos[Bearbeiten]

  • 1995: Old
  • 1995: Davidian
  • 1997: Ten Ton Hammer
  • 1997: Take My Scars
  • 1999: From this Day
  • 2001: Crashing Around You
  • 2003: The Blood, The Sweat, The Tears
  • 2003: Imperium
  • 2004: Days Turn Blue to Grey
  • 2007: Aesthetics of Hate
  • 2007: Now I Lay Thee Down
  • 2008: Halo
  • 2008: Hallowed Be Thy Name
  • 2011: Locust
  • 2012: Darkness Within
  • 2014: Now We Die

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Chartverfolgung Machine Head Longplay. Musicline.de, abgerufen am 1. Dezember 2013.
  2. a b Machine Head in den österreichischen Charts. Austriancharts.at, abgerufen am 1. Dezember 2013.
  3. Machine Head in den schweizer Charts. Hitparade.ch, abgerufen am 1. Dezember 2013.
  4. Machine Head. Billboard, abgerufen am 1. Dezember 2013 (englisch).
  5. a b Machine Head. Official Charts Company, abgerufen am 1. Dezember 2013 (englisch).