Manfred Prenzel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manfred Prenzel (* 11. Juni 1952 in Forchheim) ist ein deutscher Erziehungswissenschaftler, Bildungsforscher und Professor an der Technischen Universität München.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Nach dem Studium der Fächer Pädagogik, Psychologie und Soziologie erwarb Prenzel die Abschlüsse M.A. (1976) und Dr. phil. (1980). Als Wissenschaftlicher Assistent an der Ludwig-Maximilians-Universität München bei Hans Schiefele habilitierte er sich (Pädagogik und Pädagogische Psychologie) 1987. Er war bis 1993 Oberassistent an der Ludwig-Maximilians-Universität München bei Heinz Mandl und anschließend Professor für Pädagogische Psychologie an der Universität Regensburg. Seit 1997 arbeitete er am Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaft (IPN) als Direktor der Abteilung Erziehungswissenschaft und Professor für Pädagogik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Seit 2000 war er Geschäftsführender Direktor des Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaft (IPN). 2009 wechselte er an die Technische Universität München als Gründungsdekan der TUM School of Education, die von Susanne Klatten finanziert wird.[1]

Seine Forschungsgebiete sind Lehr-Lern-Forschung und Bildungsforschung, vor allem Konzeptionen naturwissenschaftlicher Bildung und Erfassung naturwissenschaftlicher Kompetenz, Lernmotivation und Interesse, Lerntransfer und Wissensanwendung, Unterrichtsmuster und Lernprozesse, Qualitätsentwicklung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht, Bildungsmonitoring sowie internationale Schulleistungsvergleiche (large-scale-assessments oder LSA).

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte / Projekte[Bearbeiten]

  • Leitung des Modellversuchsprogramms "Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts": SINUS-Transfer Grundschule
  • Nationaler Projektmanager für PISA 2003 und 2006, Mitglied der internationalen PISA Science Expert Group der OECD, Mitglied im Deutschen PISA Konsortium 2009
  • Panelstudie zu Studienverläufen zukünftiger Lehrkräfte
  • Nationales Bildungspanel: Kompetenzsäule Naturwissenschaften, Mathematik, Computer Literacy

Auswahl neuerer Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Hrsg.: PISA 2006 in Deutschland: die Kompetenzen der Jugendlichen im dritten Ländervergleich / PISA-Konsortium Deutschland. Waxmann, Münster u.a. 2008
  • Carstensen, C.H., Prenzel, M., Jürgen Baumert (2008): Trendanalysen: Wie haben sich die Kompetenzen in Deutschland zwischen PISA 2000 und PISA 2006 entwickelt?, in: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft 10, S. 11-34.
  • Drechsel, B., Prenzel, M.: Aus Vergleichsstudien lernen. Aufbau, Durchführung und Interpretation internationaler Vergleichsstudien. Schulmanagement Handbuch, Nr. 126. Oldenbourg München 2008
  • Peter Fauser, Prenzel, M., Schratz, M. (Hrsg.): Was für Schulen! Gute Schule in Deutschland. Der Deutsche Schulpreis 2007, Klett/Kallmeyer, Seelze-Velber 2008

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. TUM edu