Maraschino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kroatischer Maraschino

Maraschino (sprich: Maraskino) ist ein klarer, relativ trockener Fruchtlikör, der aus Maraska-Kirschen hergestellt wird, die mit ihren Kernen zerkleinert wurden und daher ein sehr feines Bittermandelaroma geben. Echter Maraschino wird mindestens drei Jahre gelagert und hat einen Alkoholgehalt von 32 %. Der Maraschinolikör unterscheidet sich von den meisten anderen Fruchtlikören, da hier kein Fruchtauszug oder Fruchtsaft verwendet wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Italienischer Maraschino

Die erste Brennerei für den Maraschinolikör wurde 1821 von dem Kaufmann Girolamo Luxardo in der damaligen dalmatinischen Hafenstadt Zara (heute Zadar, Kroatien) gegründet. Acht Jahre nach der Gründung erhielt Luxardo das Privileg zur Alleinherstellung des Likörs. Nach dem Zweiten Weltkrieg, als Zadar Jugoslawien angegliedert wurde, gründete die Familie Luxardo in Torreglia in der Nähe von Padua eine neue Brennerei. Sie vertreibt heute ihren Likör unter dem Namen Luxardo Maraschino, während die kroatische Brennerei in Zadar für ihren Original Maraschino aus Zadar mit der ursprünglichen und ununterbrochenen Tradition wirbt.

Verwendung in der Küche[Bearbeiten]

Maraschino wird oft bei der Zubereitung von Desserts, auf Eis oder zur geschmacklichen Verfeinerung von Obstsalat verwendet.

Maraschino-Likör sollte nicht verwechselt werden mit dem Saft der Maraschino-Kirschen oder anderen Kirschlikören, die alle viel süßer sind.

Maraschino-Kirschen sind in Zuckersirup eingelegte Maraska-Kirschen, die häufig von Konditoreien oder Cocktailbars als Dekoration verwendet werden.

Siehe auch[Bearbeiten]