Margaretha Vasalis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
M. Vasalis (1983)
Vasalis1.JPG

M. Vasalis (Geburtsname: Margaretha Drooglever-Fortuyn-Leenmans; * 13. Februar 1909 in Den Haag; † 16. Oktober 1998 in Roden, Noordenveld, Drenthe, Niederlande) war eine niederländische Psychiaterin und Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Schulbesuch studierte sie Medizin und war nach Abschluss des Studiums als Psychiaterin tätig.

Später begann sie zudem eine schriftstellerische Tätigkeit und verfasste neben Gedichten auch Erzählungen mit Schilderungen aus dem Alltag moderner Menschen. 1940 gehörte ihr Buch Onweer zu den von Buchhändlern kostenlos ausgegebenen Büchern während der sogenannten Boekenweekgeschenk. Zu ihren bekanntesten Gedichtbänden gehören Parken en woestijnen (1940), De vogel Phoenix (1947) sowie Kunstenaar en verzet (1958).

Für ihr Gesamtwerk erhielt sie zunächst 1974 den Constantijn Huygensprijs sowie 1982 den seit 1947 vergebenenen niederländischen Literaturpreis P.C. Hooft-prijs.

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]