Mats Kihlström

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Mats Kihlström Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. Januar 1964
Geburtsort Ludvika, Schweden
Größe 185 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1982, 6. Runde, 118. Position
Calgary Flames
Spielerkarriere
1981–1984 Södertälje SK
1984–1986 Brynäs IF
1986–1993 Södertälje SK

Mats Bernhard Kihlström (* 3. Januar 1964 in Ludvika) ist ein ehemaliger schwedischer Eishockeyspieler und jetziger -funktionär.

Karriere[Bearbeiten]

Mats Kihlström begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim Södertälje SK, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1981/82 sein Debüt in der zweitklassigen Division 1 gab. In der folgenden Spielzeit gelang ihm mit seiner Mannschaft der Aufstieg in die Elitserien. Dort trat der Verteidiger in der Saison 1983/84 ebenfalls für Södertälje an, ehe er zwei Jahre beim Ligarivalen Brynäs IF verbrachte. Anschließend kehrte er zum Södertälje SK zurück, mit dem er in der Saison 1991/92 in die Division 1 abstieg. Im Anschluss an die Saison 1992/93 beendete er seine aktive Karriere im Alter von 29 Jahren.

In der Saison 2009/10 war Kihlström als Sportchef bei seinem Stammverein Södertälje SK tätig.

International[Bearbeiten]

Für Schweden nahm Kihlström im Juniorenbereich an den U18-Junioren-Europameisterschaften 1981 und 1982 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 1983 und 1984 teil. Bei der U18-EM 1981 gewann er mit seiner Mannschaft die Bronze-, bei der U18-EM 1982 die Goldmedaille.

Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den Weltmeisterschaften 1985, 1986, 1987 und 1989 sowie bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary. Bei der WM 1986 gewann er mit Schweden die Silber-, bei der WM 1987 die Goldmedaille. Bei den Winterspielen 1988 erreichte er mit seiner Mannschaft die Bronzemedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]