Eishockey-Europameisterschaft der U18-Junioren 1982

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 15. Eishockey-Europameisterschaft der U18-Junioren fand vom 29. März bis 4. April 1982 in Ängelholm und Tyringe in Schweden statt. Die Spiele der B-Gruppe wurden vom 18. bis 24. März 1982 in Sofia in Bulgarien ausgetragen. Austragungsorte der C-Gruppe waren vom 23. bis 27. März 1982 die nordenglischen Städte Durham, Billingham und Whitley Bay.

A-Gruppe[Bearbeiten]

Die Mannschaft Polens nahm nicht an der Weltmeisterschaft teil. Sie wurde durch die U17-Auswahl des Gastgeberlandes ersetzt, deren Ergebnisse jedoch nicht für das WM-Turnier gewertet wurden.

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe 1
Spiele URS FIN SUI Tore Pkt.
1. SowjetunionSowjetunion UdSSR 6:3 8:1 14:04 4:0
2. FinnlandFinnland Finnland 3:6 4:2 07:08 2:2
3. SchweizSchweiz Schweiz 1:8 2:4 03:12 0:4
Gruppe 2
Spiele SWE TCH BRD FRA Tore Pkt.
1. SchwedenSchweden Schweden 3:2 6:1 23:1 32:04 6:0
2. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 2:3 5:1 24:2 31:06 4:2
3. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 1:6 1:5 3:3 05:14 1:5
4. FrankreichFrankreich Frankreich 1:23 2:24 3:3 06:50 1:5

Endrunde[Bearbeiten]

Für die beiden Gruppen der Endrunde wurden die untereinander erzielten Ergebnisse aus der Vorrunde übernommen. Diese Resultate sind hier in Klammern dargestellt.

Meisterrunde
Spiele SWE TCH URS FIN Tore Pkt.
1. SchwedenSchweden Schweden (3:2) 5:3 7:5 15:10 6:0
2. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei (2:3) 7:3 8:3 17:09 4:2
3. SowjetunionSowjetunion UdSSR 3:5 3:7 (6:3) 12:15 2:4
4. FinnlandFinnland Finnland 5:7 3:8 (3:6) 11:21 0:6
Platzierungsrunde
Spiele SUI BRD FRA Tore Pkt.
1. SchweizSchweiz Schweiz 2:2 11:3 13:05 3:1
2. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 2:2 (3:3) 05:05 2:2
3. FrankreichFrankreich Frankreich 3:11 (3:3) 06:14 1:3

Europameistermannschaft: Schweden[Bearbeiten]

U18-Europameister
SchwedenSchweden
Schweden
Jacob Gustavsson, Gustav SandkvistPeter Andersson, Per Forsberg, Jens Johansson, Thomas Lilja, Ulf Samuelsson, Janne KarlssonLars Byström, Torgny Karlsson, Roland Westin, Jon Lundström, Peter Bäckström, Niklas Mannberg, Tommy Lehman, Tomas Sandström, Mikael Lindholm, Dan Wiberg, Mikael Wikström

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
Top-Scorer Petr Rosol TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Bester Torhüter Dominik Hašek TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Bester Verteidiger Alexei Gussarow SowjetunionSowjetunion UdSSR
Bester Stürmer Tomas Sandström SchwedenSchweden Schweden

All-Star-Team

Angriff: SchwedenSchweden Tomas SandströmTschechoslowakeiTschechoslowakei Petr RosolTschechoslowakeiTschechoslowakei Petr Klíma
Verteidigung: SchwedenSchweden Ulf SamuelssonSowjetunionSowjetunion Alexei Gussarow
Tor: TschechoslowakeiTschechoslowakei Dominik Hašek

B-Gruppe[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe 1
Spiele AUT NED ROM ITA Tore Pkt.
1. OsterreichÖsterreich Österreich 5:3 12:1 3:5 20:09 4:2
2. NiederlandeNiederlande Niederlande 3:5 3:2 8:5 14:12 4:2
3. Rumänien 1965Rumänien Rumänien 1:12 2:3 8:3 11:18 2:4
4. ItalienItalien Italien 5:3 5:8 3:8 13:19 2:4
Gruppe 2
Spiele NOR DEN BUL YUG Tore Pkt.
1. NorwegenNorwegen Norwegen 4:1 7:1 21:0 32:02 6:0
2. DanemarkDänemark Dänemark 1:4 1:1 4:2 06:07 3:3
3. Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 1:7 1:1 6:2 08:10 3:3
4. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 0:21 2:4 2:6 04:31 0:6

Endrunde[Bearbeiten]

Für die beiden Gruppen der Endrunde wurden die untereinander erzielten Ergebnisse aus der Vorrunde übernommen. Diese Resultate sind hier in Klammern dargestellt.

Aufstiegsrunde
Spiele NOR AUT NED DEN Tore Pkt.
1. NorwegenNorwegen Norwegen 9:3 4:3 (4:1) 17:07 6:0
2. OsterreichÖsterreich Österreich 3:9 (5:3) 4:0 12:12 4:2
3. NiederlandeNiederlande Niederlande 3:4 (3:5) 7:2 13:11 2:4
4. DanemarkDänemark Dänemark (1:4) 0:4 2:7 03:15 0:6
Abstiegsrunde
Spiele ROM BUL ITA YUG Tore Pkt.
1. Rumänien 1965Rumänien Rumänien 6:3 (8:3) 10:2 24:08 6:0
2. Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 3:6 5:5 (6:2) 14:13 3:3
3. ItalienItalien Italien (3:8) 5:5 7:4 15:17 3:3
4. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 2:10 (2:6) 4:7 08:23 0:6

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
Top-Scorer Jarle Friis NorwegenNorwegen Norwegen
Bester Torhüter Konstantin Michailow Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien
Bester Verteidiger Erik Nerell NorwegenNorwegen Norwegen
Bester Stürmer Geir Hoff NorwegenNorwegen Norwegen

C-Gruppe[Bearbeiten]

Spiele HUN ESP GBR Tore Pkt.
1. Ungarn 1957Ungarn Ungarn 11:6
4:6
8:4
6:6
29:22 5:3
2. SpanienSpanien Spanien 6:11
6:4
6:5
4:5
22:25 4:4
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 4:8
6:6
5:6
5:4
20:24 3:5

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
Top-Scorer Tony Hand Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Bester Torhüter Murray Hanson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Bester Verteidiger Steve Cooper Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Bester Stürmer Fernando Cebrián SpanienSpanien Spanien

Top-Scorer Tony Hand war zum Zeitpunkt des Turniers erst 14 Jahre alt.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Stephan Müller: International Ice Hockey Encyclopaedia: 1904 – 2005. Books on Demand, Norderstedt, Deutschland 2005, ISBN 978-3-8334-4189-9.

Weblinks[Bearbeiten]