Maxïmo Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Maximo Park)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maxïmo Park
Maxïmo Park - Radio 1's One Big Weekend 2005.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Indie-Rock
Gründung 2003
Website http://www.maximopark.com/
Aktuelle Besetzung
Paul Smith
Duncan Lloyd
Archis Tiku
Tom English
Lukas Wooller

Maxïmo Park [mɑkˈsi:moʊ ˈpɑ:k] ist eine britische Indie-Rockband. Sie wurde 2003 in der nordenglischen Stadt Newcastle gegründet.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Karrierebeginn[Bearbeiten]

Der Name der Band leitet sich vom Máximo Gómez Park ab, einem Treffpunkt von Exilkubanern in Little Havana, Miami, Florida. Der Sänger Paul Smith stieß als letztes Mitglied dazu, nachdem die damalige Freundin des Schlagzeugers, Tom English, ihn gesehen hatte, als er in einer Bar mit seiner Instrumentalband Me & the Twins, Stevie Wonders Superstition spielte.

Maxïmo Park veröffentlichten im März 2004 ihre erste 7"-Single auf Vinyl mit zwei selbst aufgenommenen Liedern (Graffiti und Going Missing). Nach einigen Auftritten wurde Steve Beckett vom Label Warp Records auf die Gruppe aufmerksam und nahm sie unter Vertrag.

A Certain Trigger[Bearbeiten]

Nach der 2004 erschienenen Debütsingle The Coast Is Always Changing erschien im Februar 2005 die zweite Single Apply Some Pressure und konnte sich auf Anhieb unter den besten 20 Singles der britischen Charts platzieren. Bereits vor dem Erscheinen ihres Albums wurden sie für das Rock-am-Ring-Festival gebucht. Ihr Debütalbum A Certain Trigger erschien ebenfalls im Jahr 2005 und wurde von der Kritik überschwänglich gelobt. Aus dem Album wurden im Laufe des Jahres drei weitere Songs als Singles veröffentlicht, Apply Some Pressure wurde im Oktober 2005 erneut veröffentlicht.

Our Earthly Pleasures[Bearbeiten]

Am 30. März 2007 erschien das zweite Album Our Earthly Pleasures. Die erste Singleauskopplung aus diesem Album war Our Velocity und erschien bereits am 16. März. Später wurden noch Books from Boxes und Girls Who Play Guitars ausgekoppelt. Zuvor wurde noch Missing Songs, eine Sammlung von B-Seiten und Demos, veröffentlicht.

Quicken the Heart[Bearbeiten]

Paul Smith in der Live Music Hall Köln

Im Frühjahr 2009 kamen Maxïmo Park für einige Clubkonzerte nach Deutschland und präsentierten erstmals neue Songs ihres nächsten Albums. Der dritte Longplayer wurde dann am 8. Mai 2009 veröffentlicht und trägt den Namen Quicken the Heart. Das Album erschien auch in einer Sonderedition mit einer beiliegenden Konzert-DVD. In der ersten Woche erreichte Quicken the Heart Platz 13 der deutschen Albumcharts. Bereits am 1. Mai erschien daraus die erste Single The Kids Are Sick Again und stieg auf Platz 72 in die deutschen Singlecharts ein.

In der Folge der Veröffentlichung haben Maxïmo Park ihr Album Quicken the Heart von Künstlern aus der Region um ihre Heimatstadt Newcastle remixen lassen. Das Quicken the Heart – Remixed genannte Album wurde am 2. Juli 2010 auf der Website der Band[1] als kostenloser Download veröffentlicht.[2]

The National Health[Bearbeiten]

Im Februar 2011 gab die Band bekannt, dass sie derzeit an neuen Studioaufnahmen arbeiten.[3] Am 8. Juni 2012 wurde dann das Album The National Health veröffentlicht.

Too Much Information[Bearbeiten]

Am 18. November 2013 verkündete die Band die Veröffentlichung des fünften Albums Too Much Information und datierte sie auf den 3. Februar 2014,[4] beziehungsweise den 31. Januar 2014 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Am gleichen Tag veröffentlichte die Band die erste Single des neuen Albums namens Brain Cells und bot sie zum kostenlosen Download auf ihrer Website an,[5] am 9. Dezember 2013 folgte die Videopremiere der zweiten Single Leave This Island,[6] am 23. Januar 2014 das Lyrik-Video zur Single Lydia, the Ink Will Never Dry. Weiterhin kündigte die Band eine Tour an,[7] die, außer Europa, auch Asien und einige Festivalauftritte, wie Rock am Ring 2014, beinhaltet.[8] Das Album erreichte in den UK Album Charts den siebten Platz und damit die höchste Platzierung nach Quicken the Heart.[9]

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[10] Anmerkungen
DE AT CH UK
2005 A Certain Trigger 25
(4 Wo.)
70
(1 Wo.)
15
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Mai 2005
Missing Songs Erstveröffentlichung: 25. November 2005
(nur als Demo)
2007 Our Earthly Pleasures 14
(11 Wo.)
50
(4 Wo.)
34
(4 Wo.)
2
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. März 2007
2009 Quicken the Heart 13
(5 Wo.)
58
(2 Wo.)
22
(2 Wo.)
6
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Mai 2009
2012 The National Health 17
(3 Wo.)
62
(2 Wo.)
55
(1 Wo.)
13
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Juni 2012
2014 Too Much Information 24
(3 Wo.)
49
(1 Wo.)
88
(1 Wo.)
7
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Januar 2014

Remix-Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[10] Anmerkungen
DE AT CH UK
2010 Quicken the Heart – Remixed Erstveröffentlichung: 2. Juli 2010
(kostenloser Download)

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[10] Anmerkungen
DE AT CH UK
2004 The Coast Is Always Changing
A Certain Trigger
Erstveröffentlichung: 29. November 2004
2005 Apply Some Pressure
A Certain Trigger
20
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Februar 2005
Graffiti
A Certain Trigger
15
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Mai 2005
in 2 Parts erschienen
Going Missing
A Certain Trigger
20
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Juni 2005
in 2 Parts erschienen
Apply Some Pressure
A Certain Trigger
17
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2005
(Re-Release)
2006 I Want You to Stay
A Certain Trigger
21
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. März 2006
2007 Our Velocity
Our Earthly Pleasures
87
(1 Wo.)
9
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. März 2007
Books from Boxes
Our Earthly Pleasures
75
(9 Wo.)
16
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Juni 2007
Girls Who Play Guitars
Our Earthly Pleasures
31
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. November 2007
2008 Karaoke Plays
Our Earthly Pleasures
Erstveröffentlichung: 4. April 2008
2009 The Kids Are Sick Again
Quicken the Heart
72
(2 Wo.)
50
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. März 2009
Questing, Not Coasting
Quicken the Heart
Erstveröffentlichung: 25. Mai 2009
A Cloud of Mystery
Quicken the Heart
Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2009
2012 Write This Down
The National Health
Erstveröffentlichung: 8. Juni 2012
2013 Brain Cells
Too Much Information
Erstveröffentlichung: 18. November 2013
2014 Leave This Island
Too Much Information
Erstveröffentlichung: 27. Januar 2014
Midnight on the Hill
Too Much Information
Erstveröffentlichung: 14. Mai 2014

DVDs[Bearbeiten]

  • Found on Film (2. Juni 2006)
  • Monument (Mai 2009)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maxïmo Park – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Maximo Park: Quicken The Heart – Remixed
  2. Tonspion: Maximal Nachwuchsförderung
  3. Paul Smith: Studio Update. Maxïmo Park, 7. Februar 2011, abgerufen am 10. Februar 2011 (englisch).
  4. https://twitter.com/maximopark/status/402414633333432320
  5. https://twitter.com/maximopark/status/402426366768840705
  6. https://twitter.com/maximopark/status/410019974271336448
  7. http://maximopark.com/live
  8. http://www.rock-am-ring.com/spielplan
  9. http://www.officialcharts.com/albums-chart/
  10. a b c Chartquellen: DE AT CH UK