Megs Jenkins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Megs Jenkins (* 21. April 1917 in Birkenhead, Cheshire, England; † 5. Oktober 1998 in Suffolk, England als Muguette Mary Jenkins) war eine britische Schauspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Jenkins, die ursprünglich eine Ausbildung zur Ballett-Tänzerin absolvieren wollte, gab 1939 in The Silent Battle ihr Filmdebüt und trat danach in Filmen wie Green for Danger (1946), Der große Atlantik (1953), Tiger Bay (1959) und Oliver (1968) auf. Großen Erfolg hatte sie 1958 an der Seite von Ingrid Bergman und Cary Grant in Indiskret und 1964 als Gladys Thomas an der Seite von Margaret Rutherford in dem Agatha-Christie-Klassiker Vier Frauen und ein Mord. Sie war 1979/1980 in fünf Folgen der Kinderserie Worzel Gummidge als Mrs. Braithwhaite und zuletzt 1990 als Gaststar in der Serie Der Doktor und das liebe Vieh zu sehen.

Jenkins war von 1943 bis 1959 mit George Routledge verheiratet. Die Ehe wurde geschieden.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

1956 gewann sie den Clarence Derwent Award für ihre Leistung in dem Arthur-Miller-Stück Ein Blick von der Brücke.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1939: The Silent Battle
  • 1943: Das heilige Feuer (The Lamp Still Burns)
  • 1946: Achtung: Grün! (Green for Danger)
  • 1947: Die Brüder (The Brothers)
  • 1948: Königsliebe (Saraband for Dead Lovers)
  • 1949: The History of Mr. Polly
  • 1951: Weiße Korridore (White Corridors)
  • 1952: Die Verblendeten (The Secret People)
  • 1952: Ivanhoe – Der schwarze Ritter (Ivanhoe)
  • 1953: Der große Atlantik (The Cruel Sea)
  • 1953: Schuss im Dunkel (Rough Shoot)
  • 1953: Gefahr für Barbara (Personal Affair)
  • 1955: Verliebt in eine Königin (John and Julie)
  • 1957: Versuchsmaschine CB 5 (The Man in the Sky)
  • 1957: Der Mann aus der Fremde (A Passionate Stranger)
  • 1957: Esther Costello (The Story of Esther Costello)
  • 1958: Indiskret (Indiscreet)
  • 1959: Tiger Bay
  • 1959: Der Tod hat Verspätung (Jet Storm)
  • 1960: Verschwörung des Herzens (Conspiracy of Hearts)
  • 1961: Schloß des Schreckens (The Innocents)
  • 1962: Brennende Schuld (Life for Ruth)
  • 1964: Vier Frauen und ein Mord (Murder Most Foul)
  • 1965: Bunny Lake ist verschwunden (Bunny Lake is Missing)
  • 1967: Der Fremde im Haus (Stranger in the House)
  • 1968: Oliver!
  • 1969: Wahn der süßen Jugend (School for Unclaimed Girls)
  • 1972: Asylum

Weblinks[Bearbeiten]