Meike Gottschalk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meike Gottschalk als „Agnetha“ von Abba mit Auszügen aus ihrem Programm „Agnetha und ich“. Bühnenprogramm zum CSD-Straßenfest/ColognePride 2009.

Meike Gottschalk (* 2. November 1970 in Hamburg) ist eine deutsche Theater- und Fernsehschauspielerin.

Meike Gottschalk absolvierte eine Ausbildung an der Hamburger Stage School. Danach stand sie auf einigen Theaterbühnen in: Köln, Bochum, Oberhausen und Hamburg. Außerdem spielte sie bereits in zahlreichen Filmen und Fernsehserien mit. Sie wurde vor allem bekannt durch ihre Rolle als Sophie Levinsky in der ARD-Soap Verbotene Liebe, die sie zwei Jahre lang verkörperte.

Fernsehen[Bearbeiten]

  • 1992: Freunde fürs Leben
  • 1995–1997: Verbotene Liebe
  • 1997: Alphateam
  • 1998: Hoffnung für Julia
  • 1998: Stadtklinik
  • 1998: Die Rettungsflieger
  • 1998: Ärzte
  • 1998: SOKO 5113
  • 1998: Alarm für Cobra 11
  • 1999: Höllische Nachbarn
  • 1999: City Express
  • 2000: Ein Samstag dauert 90 Minuten
  • 2002: Axel!
  • 2002: Tatort
  • 2002: Die Wache
  • 2005: Taxi nach Ehrenfeld
  • 2006: Stolberg
  • 2007: Ein Fall für B.A.R.Z.
  • 2008 RTL - 4 Singles Comedy - Diverse Rollen, Regie: Erik Polls
  • 2008 RTL - 112-Sie retten dein Leben - Episode, Hauptrolle; Regie: Franco Tozza
  • 2009 RTL - 4 Singles Comedy - Diverse Rollen, Regie: Erik Polls, Dirk Nabersberg
  • 2010 Webserie "Emma Stahl" Hauptrolle als Kommissarin "Emma Stahl"
  • 2011 ZDF "Lena – Liebe meines Lebens" Schwester Hermine Spittler, Regie: Axel Hannemann
  • 2011 Kurzfilm (45 min) "The Mermaids" Hauptrolle Jessy, Regie: Petra Clever
  • 2012 Kinofilm "12 Karat" Regie: Adrian Goiginger, Hauptrolle Sally
  • 2013 Kinofilm "Happy End" Regie: Petra Clever

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Meike Gottschalk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien