Mel Metcalfe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mel Metcalfe ist ein US-amerikanischer Tonmeister.

Leben[Bearbeiten]

Metcalfe begann 1981 als Mitarbeiter in der Tonnachbearbeitung, seine erste Filmarbeit war Nachtfalken mit Sylvester Stallone in der Hauptrolle. Er arbeitete in den 1980er Jahren auch für Fernsehproduktionen und wurde 1982 erstmals für den Emmy nominiert. Nach zwei weiteren Nominierungen erhielt er seinen ersten Emmy 1984 für seine Mitarbeit an einer Fernsehadaption von Endstation Sehnsucht. Seinen zweiten Emmy erhielt er im darauf folgenden Jahr. 1987 wurde er als Tonmeister von Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart erstmals für den Oscar nominiert. Weitere Nominierungen folgten 1992 und 1993 für die Disney-Produktionen Die Schöne und das Biest und Aladdin.

In die Presse geriet Metcalfe, als er 1996 die australische Schauspielerin Portia de Rossi heiratete, der es nach späterer, eigener Aussage nur um eine Green Card ging. Die Ehe wurde 1999 geschieden, nachdem Metcalfe ein Verhältnis mit der Frau von de Rossis Bruder begonnen hatte.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1984: Emmy für Endstation Sehnsucht
  • 1985: Emmy für Space
  • 1987: Oscar-Nominierung für Star Trek IV: The Voyage Home
  • 1992: Oscar-Nominierung für Die Schöne und das Biest
  • 1993: Oscar-Nominierung für Aladdin
  • 1995: BAFTA Film Award-Nominierung für Der König der Löwen

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Daily Mail (englisch)