Eine verhängnisvolle Affäre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Eine verhängnisvolle Affäre
Originaltitel Fatal Attraction
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1987
Länge 119 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Adrian Lyne
Drehbuch James Dearden
Produktion Stanley R. Jaffe,
Sherry Lansing
Musik Maurice Jarre
Kamera Howard Atherton
Schnitt Peter E. Berger,
Michael Kahn
Besetzung

Eine verhängnisvolle Affäre ist ein US-amerikanischer Filmthriller des Regisseurs Adrian Lyne aus dem Jahr 1987 mit Michael Douglas und Glenn Close in den Hauptrollen.

Handlung[Bearbeiten]

Zusammen mit Frau und Tochter lebt der New Yorker Anwalt Dan Gallagher ein glückliches Familienleben, bis er Alex Forrest kennenlernt und sich auf eine sexuelle Affäre mit ihr einlässt. Gallagher will über den Seitensprung hinaus keine dauerhafte Bindung eingehen, während sich die Perspektive für Forrest ganz anders darstellt. Selbst klare Worte Gallaghers können sie nicht davon abhalten, ihn immer obsessiver zu begehren und unter Druck zu setzen. Dazu gehören unter anderem ein Selbstmordversuch, die Behauptung, von Gallagher ein Kind zu erwarten, die Tötung des Kaninchens von Gallaghers Tochter und die Entführung dieser. Schließlich kommt es in der Gallagherschen Wohnung zum Showdown, an dessen Ende Forrest von Gallaghers Frau erschossen wird.

Kritik[Bearbeiten]

Quelle Bewertung
Rotten Tomatoes
Kritiker [1]
Publikum [1]
Metacritic
Kritiker [2]
Publikum [2]
IMDb [3]

Adrian Lynes Film war insbesondere in den USA ein Kassenerfolg. Sehr unterschiedlich ist er jedoch von der Filmkritik aufgenommen worden. Einerseits wurde Eine verhängnisvolle Affäre wegen der spannenden Erzählweise gelobt. Kritische Stimmen waren hingegen vor allem deshalb zu vernehmen, weil ein reaktionäres Familienbild propagiert worden sei, das emanzipatorische Bestrebungen von Frauen diffamiere. Weitgehend einig war sich die Filmkritik in einem Punkt: Der nicht enden wollende Showdown, der stellenweise an Die Teuflischen von Henri-Georges Clouzot (1954) erinnert, hätte auch kürzer ausfallen dürfen.

Trivia[Bearbeiten]

Das ursprüngliche Ende war, dass Alex Selbstmord begeht und es so aussehen lässt, als habe Dan sie umgebracht. Testvorführungen ergaben jedoch, dass das Publikum mit diesem Ausgang nicht zufrieden war, so dass das letztlich bekannte Ende nachgedreht wurde. In der japanischen Kinoversion wurde das ursprünglich gedrehte Ende gezeigt.

In dem Film Schlaflos in Seattle mahnt der Vater seinen Sohn zur Vorsicht im Anbahnen von Blind Dates mit den Worten „Ich habe ‚Eine verhängnisvolle Affäre‘ gesehen. Der hat mir einen Riesenschrecken eingejagt. Der hat allen Männern in den USA einen Riesenschrecken eingejagt.“ 2009 drehte Regisseur Steve Shill unter dem Titel Obsessed ein Remake des Films mit Idris Elba und Ali Larter in den Hauptrollen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Eine verhängnisvolle Affäre war für zahlreiche Filmpreise nominiert, erhielt jedoch nur wenige.

  • 1988 – Für den Oscar nominiert in den Kategorien Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch nach einer Vorlage, Beste Hauptdarstellerin (Close), Beste Nebendarstellerin (Archer) und Bester Schnitt
  • 1988 – Für den Golden Globe nominiert in den Kategorien Bester Film – Drama, Beste Regie, Beste Schauspielerin (Close) und Beste Nebendarstellerin (Archer)
  • 1988 – Goldene Leinwand
  • 1988 – Für den Saturn Award nominiert in der Kategorie Bestes Drehbuch
  • 1989 – BAFTA Award in der Kategorie Bester Schnitt. Außerdem nominiert in den Kategorien Bester Hauptdarsteller (Douglas) und Beste Nebendarstellerin (Archer)
  • 1989 – Für den Grammy nominiert in der Kategorie Beste instrumentale Filmmusik
  • 1998 – American Film Institute: Liste der 100 besten amerikanischen Thriller aller Zeiten (Platz 28), Top 50 der Schurken (Platz 7 für Alex Forrest)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b [1] bei Rotten Tomatoes, abgerufen am 8. November 2014
  2. a b [2] bei Metacritic, abgerufen am 8. November 2014
  3. Eine verhängnisvolle Affäre in der Internet Movie Database (englisch)