Messier 62

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kugelsternhaufen
Messier 62
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Schlangenträger
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 17h 1m 12,6s [1]
Deklination −30° 06′ 45″ [1]
Erscheinungsbild
Konzentrationsklasse IV [2]
Helligkeit (visuell) 7,39 mag [1]
Helligkeit (B-Band) 8,55 mag [1]
Winkelausdehnung 14,1' [1]
Physikalische Daten
Integrierter Spektraltyp F9
Rotverschiebung −0,000227 ± 0,000011 [1]
Radialgeschwindigkeit (−68 ± 3) km/s [1]
Entfernung 22,5 kLj
(6,9 kpc) [3]
Geschichte
Entdeckung Charles Messier
Entdeckungsdatum 1771
Katalogbezeichnungen
 M 62 • NGC 6266 • C 1658-300 • GCl 51 • ESO 453-SC014 •
Aladin previewer

Messier 62 (auch als NGC 6266 bezeichnet) ist ein 7,4 mag heller Kugelsternhaufen mit einer Winkelausdehnung von 14,1' im Sternbild Schlangenträger. M62 ist wegen seiner südlichen Position in Mitteleuropa schwierig zu beobachten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e SIMBAD-Abfrage
  2. NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. M62 bei SEDS