Michael J. Pollard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael J. Pollard, eigentlich Michael John Pollack, (* 30. Mai 1939 in Passaic, New Jersey, USA) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Michael Pollard wurde 1939 als Sohn von Michael John Pollack und dessen Frau Sonia Dubanowich-Pollack geboren, und erhielt zunächst an der Montclair State University und später am The Actors Studio seine Ausbildung. Im Alter von 20 Jahren stand Pollard 1959 erstmals in der Theaterfernsehsendung The DuPont Show of the Month vor der Kamera, er setzte seine Karriere zunächst als Gastdarsteller in Fernsehserien fort.

Bedingt durch seine geringe Körpergröße von 168 Zentimetern als Erwachsener, aber auch durch sein jugendliches Gesicht, wurden ihm vor allem zu Beginn seiner Karriere Jugendrollen angeboten. Das bekannteste Beispiel hierfür war die 1966 produzierte Episode Miri, ein Kleinling aus der Serie Raumschiff Enterprise. Hier verkörperte Pollard, zu diesem Zeitpunkt bereits 27 Jahre alt, einen laut Drehbuch erst 14-jährigen Jungen.

Nachdem er bis Ende der 1960er Jahre überwiegend im Fernsehbereich tätig gewesen war, übernahm er ab Beginn der 1970er Jahre mehr Rollen in Kino- und Spielfilmen. 1967 stand Pollard in Bonnie und Clyde vor der Kamera, einem seiner bekanntesten Spielfilme, und wurde dafür 1968 für einen Oscar in der Kategorie Bester Nebendarsteller nominiert. Pollard, der überwiegend in Independentfilmen zu sehen war, spielte bis 2003 in über 100 Spielfilmen; einer seiner letzten Filme war der 1997 produzierte Zweiteiler Die Abenteuer des Odysseus.

Michael J. Pollard war von 1961 bis zu ihrer Scheidung im Jahr 1969 mit der US-amerikanischen Schauspielerin Beth Howland verheiratet; die beiden haben eine gemeinsame Tochter.

Sonstiges[Bearbeiten]

Der US-amerikanische Schauspieler Michael J. Fox hat ihm zu Ehren den Buchstaben J aus dem Namen von Michael J. Pollard übernommen.

Filmografie[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]