Michael Murach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael „Michel“ Murach (* 1. Februar 1911 im Gelsenkirchener Ortsteil Schalke; † 16. August 1941 in Dubrovka, Oblast Leningrad) war ein deutscher Amateurboxer im Weltergewicht, Vizeolympiasieger von 1936 und Europameister 1937.

Der rechtsausgelegte Michael Murach boxte für den FC Schalke 04. Bei den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin unterlag er im Finale dem Finnen Sten Suvio. Ein Jahr später wurde er in Mailand Europameister vor Imre Mádin aus Ungarn und Oscar Agren aus Schweden. 1937 trat er abermals bei den Europameisterschaften an, schied jedoch bereits im ersten Kampf gegen Robert Thomas, England, aus. Zwischen 1935 und 1940 wurde Murach fünf Mal deutscher Meister im Weltergewicht.

Weblinks[Bearbeiten]