Michael Okuda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael H. Okuda ist Designer und war der künstlerische Leiter und wissenschaftliche Berater (Scenic Art Supervisor – Chefdesigner) für Star Trek.

Er stammt aus Hawaii, schloss dort die Roosevelt High School ab und studierte Kommunikation an der University of Hawaii at Manoa.

Michael Okuda entwickelte die Benutzeroberfläche (LCARS), Alienschriften und Gerätschaften für vier Star-Trek-Serien und sieben Star-Trek-Filme. Für seine Arbeit ist er drei Mal für den Emmy (Kategorie Beste visuellen Effekte) nominiert worden.

Er zeigte sein Talent auch schon bei anderen Filmen und Serien – zum Beispiel bei:

Logo Projekt Constellation

Für die NASA entwickelte er unter anderem das Logo für das Marsprogramm Constellation, die Logos der Ares Raketen, der Altair-Mondlandefähre und des Raumschiffs Orion. Dafür erhielt er 2009 die NASA-Medaille für Exceptional Public Service.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael Okuda, Rick Sternbach: Star Trek: The Next Generation: Technical Manual. Pocket Books, 1991 ISBN 0-671-70427-3.
  • Denise Okuda, Michael Okuda, Debbie Mirek: The Star Trek Encyclopedia. Pocket Books, 1999 ISBN 0-671-53609-5.
  • Denise Okuda, Michael Okuda: Star Trek Chronology: The History of the Future. Pocket Books, 1996 ISBN 0-671-53610-9.

Weblinks[Bearbeiten]