Mies Bouwman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mies Bouwman, 1979

Mies Bouwman (* 31. Dezember 1929 in Amsterdam) galt in den 1960er Jahren als die Grande Dame der niederländischen Fernsehunterhaltung.

Karriere[Bearbeiten]

Bouwman war Tochter des Geschäftsführers der Rundfunkgesellschaft KRO. Nach einem erfolgreichen Moderationstest wurde sie Moderatorin des ersten Fernsehabends der KRO am 16. Oktober 1951.

In der Show Open het dorp (deutsch: ‚Öffne das Dorf‘) moderierte sie, zusammen mit Arie Klapwijk, über 23 Stunden ohne Unterbrechung eine Fernsehsendung, um damit Spenden für die Errichtung des Dorfs, eines Viertels für behinderte Kinder in Arnhem, zu sammeln. Hierfür waren 16 Millionen Gulden notwendig, die sie auch einspielen konnte. Später kamen noch zugesagte Spenden hinzu, so dass insgesamt 50 Millionen Gulden erreicht wurden.

Bouwman hat für verschiedene Rundfunkgesellschaften gearbeitet (KRO, AVRO, VARA). Bekannte Sendungen von Bouwman sind Zo is het toevallig ook nog eens een keer, Mies en scène, Eén van de acht, Telebingo, Een mens wil op de vrijdagavond wel eens even zitten en een beetje lachen want er is al genoeg ellende op de wereld, Mies, In de hoofdrol und Kom er maar eens achter.

Im Jahre 1993 beendete Bouwman endgültig ihre Fernsehkarriere.[1]

Privatleben[Bearbeiten]

Mies Bouwman war mit Regisseur Leen Timp (1921–2013) verheiratet, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn hat. Sie lebt mit ihrem Ehemann in Elst, Rhenen. Am 28. Mai 2009 unterzog Mies Bouwman sich erfolgreich einer Herzoperation.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mies Bouwman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mies Bouwman stopt definitief met tv-werk. In: Trouw. 12. Mai 1993.
  2. Mies Bouwman wacht operatie aan hartklep. In: de Volkskrant. 27. Mai 2009. Abgerufen am 31. Juli 2013.
  3. Mies Bouwman maakt het goed. In: De Telegraaf. 28. Mai 2009.