Milan Vukcevich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Milan Radoje Vukcevich (Vukčević) (* 11. März 1937 in Belgrad; † 10. Mai 2003 in Shaker Heights) war ein jugoslawischer Großmeister für Schachkomposition[1], starker Schachspieler und bedeutender Forscher.

Schach[Bearbeiten]

Vukcevich war ein starker Partiespieler. Er vertrat sein Heimatland Jugoslawien 1960 bei der Schacholympiade in Leipzig und belegte mit seiner Mannschaft den dritten Platz hinter der Sowjetunion und den USA. 1975 erreichte er bei der Meisterschaft der Vereinigten Staaten in Oberlin ebenfalls den dritten Platz.

Milan Vukcevich erhielt 1958 den Titel des Internationalen Meisters für Partieschach und 1988 den Großmeistertitel für Schachkomposition. Eine Komposition Vukcevichs findet sich hier. 1998 wurde er in die U.S. Chess Hall of Fame aufgenommen.

Privates[Bearbeiten]

Vukcevich siedelte in den 1960er-Jahren in die Vereinigten Staaten über, wo er im Norden Ohios lebte. Im Massachusetts Institute of Technology promovierte er zum Doktor der Metallurgie. An der Case Western Reserve University war Vukcevich als Assistent tätig und arbeitete später als Forscher für General Electric, wo er zum Chief Scientist aufstieg. Er leistete bedeutende theoretische Forschungen auf dem Gebiet der Beleuchtung[2] Er war zuletzt Professor an der University of Arizona. An den Folgen der Komplikationen eines Tumors, der Metastasen gebildet hatte, starb Vukcevich am 10. Mai 2003.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Großmeister für Schachkompositionen
  2. http://home.frognet.net/~ejcov/milan5.html, Extrakt aus einer Eulogie von Vukcevichs Witwe (abgerufen am 29. Oktober 2008)