Militärische ingenieurtechnische Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger Sitz der VITU, Ingenieurs-Schloss (bzw. Michailowski-Palast) St. Petersburg. (Vormals Wohnsitz des Zaren Paul I., wo er 1801 ermordet wurde.) Heute eine Außenstelle des Russischen Museums

Die militärische ingenieurtechnische Universität Sankt Petersburg (russisch Санкт-Петербургский Военный инженерно-технический университет, kurz ВИТУ/VITU) ist eine technische Universität in Sankt Petersburg und gilt als eine der ersten polytechnischen militärischen Universitäten in Russland. Sie befindet sich im historischen Stadtkern unweit von Ingenieurs-Schloss, Sommergarten, Taurischen Palais und Suworow-Museum[1].

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte dieser Militärakademie reicht bis in das Jahr 1810 zurück. Es war das erste höhere Bildungsinstitut für Ingenieure in Russland.[2] Damals wurde eine militärische Ingenieursschule gegründet, die 1855 in Nikolajewski-Militärakademie für Ingenieurswesen umbenannt wurde.[3] Weitere Umbenennungen folgten 1917 (Militärakademie für Pioniertruppen), 1923 (Militärakademie für Pionierwesen und Elektrotechnik), 1925 (Militärtechnische Fakultät der staatlichen polytechnischen Universität Sankt Petersburg). Ihren heutigen Namen trägt die Einrichtung seit 1997.[4]

Berühmte Absolventen und Professoren[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Military engineering-technical university
  2. Stephen Timoshenko Engineering Education in Russia, McGraw-Hill Book Company, 1959
  3. Russian emperor's army
  4. Saint Petersburg Military engineering-technical university

Literatur[Bearbeiten]

  • М. Максимовский: Исторический очерк развития Главного Инженерного училища 1819—1869. St-Petersburg 1869.

Weblinks[Bearbeiten]