Moravske Toplice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moravske Toplice
Wappen von Moravske Toplice Karte von Slowenien, Position von Moravske Toplice hervorgehoben
Basisdaten
Staat: Slowenien
Historische Region: Übermurgebiet (Prekmurje)
Statistische Region: Pomurska (Murgebiet)
Koordinaten: 46° 41′ N, 16° 14′ O46.687516.225555555556Koordinaten: 46° 41′ 15″ N, 16° 13′ 32″ O
Fläche: 144,5 km²
Einwohner: 6.203 (2008)
Bevölkerungsdichte: 43 Einwohner je km²
Postleitzahl: 9226
Struktur und Verwaltung
Bürgermeister: Franc Cipot
Webpräsenz:

Moravske Toplice ist eine Gemeinde und eine Ortschaft in der historischen Region Prekmurje in Slowenien.

Geografie[Bearbeiten]

Moravske Toplice: Die evangelische Kirche „zum guten Hirten Jesus“

Die Kommune nimmt den südöstlichen Teil des Hügel- und Grabenlandes von Goričko ein und beansprucht mit dem südlichen Gemeindegebiet schon Teile des weitläufigen von Ledava und Mur gebildeten Flachlandes von Ravensko und Dolinsko. Der Gemeindebezirk erstreckt sich über eine Fläche von 144,5 km² und grenzt im Norden an die Gemeinden Gornji Petrovci und Šalovci, im Osten an das Nachbarland Ungarn sowie die Gemeinde Kobilje, im Süden an die Gemeinden Dobrovnik, Turnišče und Beltinci und im Westen an die Gemeinden Murska Sobota und Puconci.

Gemeindebereich[Bearbeiten]

Die Kommune zählt 6203 Einwohner (Stand 2008) und setzt sich aus 28 Ortschaften zusammen. Hinter den heutigen Ortsnamen sind die amtlichen ungarischen Exonyme von 1890 in Klammer angeführt.[1]

Sehenswert[Bearbeiten]

Bekannt ist der 719 Einwohner zählende Ort Moravske Toplice durch sein Thermalwasser.[3] Als 1960 südlich von Moravci nach Erdöl gebohrt wurde, stieß man in 1.417m Tiefe statt auf das erhoffte Öl auf 72 °C heißes Wasser. Die Dorfbewohner erkannten die Wirkung des Wassers und reagierten prompt. 1962 bauten sie ein einfaches Becken. Die Geschichte des Thermalbades begann. Heute steht mit der „Terme 3000“ ein modernes Bad in Moravske Toplice.

Im Gemeindeteil Bogojina steht die Kirche „Weiße Taube“ des bekannten Architekten Jože Plečnik. Der Ort Filovci ist bekannt für seine Töpfereien.

Literatur[Bearbeiten]

  • M. Slavic: De la Statistique du Prekmurje, Paris 1919, in: Matija Slavič: Naše Prekmurje, zbrane razprave in članki, Pomurska založba, Murska Sobota, 1999, ISBN 86-7195-316-5.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Moravske Toplice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. M. Slavic: De la Statistique…, S. 123 ff, Ortsnamen 1890.
  2. bei M. Slavic: De la Statistique…, S. 123 ff, nicht aufgeführt.
  3. Die Entdeckung der Thermalquelle aufgerufen am 30. Juli 2009