Mount Logan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mount Logan
Mount Logan von Südwesten

Mount Logan von Südwesten

Höhe 5959 m
Lage Yukon-Territorium, Kanada
Gebirge Eliaskette
Dominanz 622 km → Mount McKinley
Schartenhöhe 5250 m ↓ Mentasta-Pass
Koordinaten 60° 34′ 2″ N, 140° 24′ 10″ W60.567222222222-140.402777777785959Koordinaten: 60° 34′ 2″ N, 140° 24′ 10″ W
Mount Logan (Yukon)
Mount Logan
Erstbesteigung 23. Juni 1925 durch Albert H. MacCarthy und W. W. Foster
Normalweg Hochtour vergletschert
Der Berg von Nordosten (vom Kluane Icefield gesehen)

Der Berg von Nordosten (vom Kluane Icefield gesehen)

pd3
pd5

Der Mount Logan – in der Eliaskette im Südwesten des kanadischen Territoriums Yukon gelegen – ist mit 5959 m der höchste Berg Kanadas und nach dem Mount McKinley (Denali) der zweithöchste Gipfel Nordamerikas; als solcher zählt er zu den Seven Second Summits. Der Berg wurde 1890 entdeckt und 1891 nach dem damals sehr bekannten Geologen Sir William Edmond Logan benannt. Mittlerweile gibt es 13 verschiedene Routen zum Gipfel, und seine Besteigung gilt als eine der schwierigsten Nordamerikas. Neben dem Hauptgipfel gibt es drei weitere Gipfel über 5890 m.

Haupt- und Nebengipfel[Bearbeiten]

Zum Bergmassiv des Mount Logan werden alle umliegenden Gipfel mit einer Schartenhöhe von weniger als 500 Metern gezählt:

Gipfel Höhe Schartenhöhe Koordinaten
Hauptgipfel[1] 5959 m 5250 m 60° 34′ N, 140° 24′ W60.567222222222-140.404
Philippe Peak (West)[2] 5925 m 0265 m 60° 35′ N, 140° 26′ W60.5785-140.434
Logan East Peak (Stuart Peak)[3] 5898 m 0198 m 60° 35′ N, 140° 22′ W60.575305555556-140.36669444444
Houston’s Peak[4] 5740 m 0100 m 60° 35′ N, 140° 27′ W60.584305555556-140.45569444444
Prospector Peak[5] 5644 m 0344 m 60° 36′ N, 140° 31′ W60.599694444444-140.51130555556
AINA Peak[6] 5630 m 0130 m 60° 37′ N, 140° 32′ W60.608833333333-140.53016666667
Russell Peak[7] 5580 m 0080 m 60° 36′ N, 140° 29′ W60.592-140.48580555556
Tudor Peak (Logan North Peak)[8] 5559 m 0219 m 60° 37′ N, 140° 30′ W60.616166666667-140.49316666667
Saxon Peak (Northeast)[9] 5500 m 0080 m 60° 37′ N, 140° 28′ W60.62-140.466
Queen Peak[10] 5380 m 0160 m 60° 37′ N, 140° 35′ W60.609305555556-140.58680555556
Capet Peak (Northwest)[11] 5250 m 0240 m 60° 38′ N, 140° 33′ W60.6375-140.54480555556
Catenary Peak[12] 4097 m 0397 m 60° 37′ N, 140° 18′ W60.61-140.29780555556
Teddy Peak[13] 3956 m 0456 m 60° 33′ N, 140° 29′ W60.543805555556-140.47819444444

Besteigungen[Bearbeiten]

Erstmals bestiegen wurde der Mount Logan 1925 von einer Expedition unter der Leitung von Albert MacCarthy. Weitere Teilnehmer und Erstbesteiger waren Fred Lambart, Andrew Taylor, Allen Carpé, William Wasbrough Foster und Norman Read. Sie erreichten den Gipfel am 23. Juni 1925.[14][15]

Wegen der Unzugänglichkeit des Berges (die Erstbesteiger mussten 180 km überwinden, um überhaupt zum Berg zu kommen) lassen sich viele Bergsteiger von einem Flugservice, der in Haines Junction stationiert ist, auf einem Gletscher absetzen.

Wie bei fast allen Seven Second Summits gilt der Mount Logan als schwieriger zu besteigen als der höchste Berg seines Kontinents, der Mount McKinley. Klettertechnisch ist er zwar nur geringfügig schwieriger: Während der Mount McKinley auf der Normalroute mit einer II (Alaskan grading system) bewertet wird,[16] hat der Mount Logan den minimal höheren Schwierigkeitsgrad II+.[17] Größere Herausforderungen stellen jedoch an beiden Bergen die außerordentlichen klimatischen Bedingungen. Das Wetter wird jeweils durch Stürme und extreme Kälte bestimmt.[18][19] Außerdem ist die Troposphäre in Polnähe dünner, sodass in Gipfelnähe Luftbedingungen wie im Himalaya ab 7000 m Höhe herrschen.[20] All dies wirkt sich beim Mount Logan stärker aus, da seine Hochplateau-Form für den Aufstieg einen längeren Aufenthalt in großer Höhe erfordert.[21]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Jack Bennett: Not Won in a Day: Climbing Canada’s Highpoints. Rocky Mountain Books Ltd, 1999, ISBN 0-921102-70-4, Mount Logan, S. 99 ff. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche, abgerufen am 2. Mai 2011).
  •  Chic Scott: Pushing the limits: the story of Canadian mountaineering. Rocky Mountain Books Ltd, 2000, ISBN 0-921102-59-3, Mount Logan – Canada’s Highest, S. 96 ff. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche, abgerufen am 2. Mai 2011).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mount Logan – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mount Logan. In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  2. Philippe Peak. In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  3. Logan East Peak (Stuart Peak). In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  4. Houston’s Peak. In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  5. Prospector Peak. In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  6. AINA Peak. In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  7. Russell Peak. In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  8. Tudor Peak (Logan North Peak). In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  9. Saxon Peak. In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  10. Queen Peak. In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  11. Capet Peak (Northwest Peak). In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  12. Catenary Peak. In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  13. Teddy Peak. In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  14. 1925 Climb. Abgerufen am 26. August 2010 (englisch/französisch).
  15.  Chic Scott: Pushing the limits: the story of Canadian mountaineering. 2000, S. 96 ff..
  16. West Buttress. In: summitpost.org. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  17. Logan - King Trench. In: Canadian Mountain Encyclopedia. Abgerufen am 3. Mai 2011 (englisch).
  18. Climate of Mount McKinley National Park. In: Internetseiten des National Park Service. Abgerufen am 23. August 2010 (englisch).
  19. Weather on Mount Logan. In: virtualmuseum.ca. Canadian Heritage Information Network, abgerufen am 28. März 2011 (englisch).
  20. Der Mount Logan ( 5.959 m ). Abgerufen am 28. März 2011.
  21. The Second Seven Summits. In: peakbagger.com. Abgerufen am 19. Dezember 2010 (englisch).