Nevado Ojos del Salado

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ojos del Salado
Blick vom argentinischen auf den chilenischen Gipfel

Blick vom argentinischen auf den chilenischen Gipfel

Höhe 6893 m
Lage Atacamawüste, Argentinien/Chile
Gebirge Anden
Dominanz 630 km → Aconcagua
Schartenhöhe 3688 m ↓ Paso de las Cuevas
Koordinaten 27° 6′ 34″ S, 68° 32′ 24″ W-27.109444444444-68.546893Koordinaten: 27° 6′ 34″ S, 68° 32′ 24″ W
Nevado Ojos del Salado (Argentinien)
Nevado Ojos del Salado
Typ ruhender Schichtvulkan
Gestein Andesit, Dazit, Rhyolith
Letzte Eruption 700 ± 300 Jahre
Erstbesteigung 26. Februar 1937 Justyn Wojsznis und Jan Szczepanski
Normalweg Hochtour
Besonderheiten Höchster Vulkan der Erde; Zweithöchster Berg Südamerikas

pd3pd5

Der Ojos del Salado ist mit einer Höhe von 6893 m der höchste Vulkan der Erde und der zweithöchste Berg von Amerika. Durch die exponierte Lage am Rand der Atacama-Wüste an der Grenze zwischen Argentinien und Chile ist der Berg selten von Schnee bedeckt. Als zweithöchster Berg Südamerikas zählt der Ojos del Salado zu den Seven Second Summits.

Die Erstbesteigung erfolgte 1937 durch eine polnische Expedition.

Zustieg zum Ojos del Salado

Da keine explosiven Ausbrüche dokumentiert sind, gilt der Vulkan als ruhend. Jedoch wird immer wieder von Gasaktivitäten berichtet. So wurden 1937 und 1956 bzw. am 14. November 1994 Aktivitäten aufgezeichnet, bei denen Wasser- und Schwefeldämpfe austraten.

Der Ojos del Salado sollte nach einigen Messungen im 20. Jahrhundert sogar höher als der Aconcagua und damit der höchste Berg Amerikas sein. Neuere GPS-basierte Messungen konnten dies jedoch nicht bestätigen. Laut einer Messung von 1994, der für den Monte Pissis eine Höhe von 6882 m ergeben hatte, sollte der Ojos del Salado sogar nur noch der dritthöchste Berg Amerikas sein. Auch diese Messung stellte sich jedoch in den Folgejahren als Fehler heraus; es gilt heute als sicher, dass der Ojos del Salado etwa 80 bis 100 m höher als dieser Berg (neueste Messung 6795 m) ist.

Refugio Tejos (2004)

Am Berg gibt es zwei Schutzhütten in Form von Biwakschachteln. Das Refúgio Universidad de Atacama auf 5260 m und das meist als Hochlager genutzte Refúgio Tejos auf 5825 m. Beide sind bei guten Verhältnissen mit Fahrzeugen erreichbar.

Auf seinem Gipfel, welcher durch seine Höhe und die extremen Temperaturen in der Regel nur erfahrenen Bergsteigern vorbehalten ist, wurden Spuren von Opferstätten gefunden. Man geht davon aus, dass Inka den Gipfel für rituelle Opfer nutzten. Heute ist davon nichts mehr zu sehen.

Der Ojos del Salado war auch Schauplatz eines Weltrekords: Der Chilene Gonzalo Bravo erreichte mit seinem modifizierten Suzuki Samurai am 21. April 2007 eine Höhe von 6688 m und stellte damit einen Weltrekord für die bisher größte erreichte Höhe für ein Fahrzeug auf.

André Hauschke aus Euskirchen pedalierte in einer Mehrtagesfahrt vom Pazifik ohne Schieben bis auf eine Höhe von 6085 m, Höhenweltrekord für Radfahren, erreicht am 1. April 2010. Der Rekord davor von 5840 m wurde viele Jahre von einem Italiener gehalten.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ojos del Salado – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ZDF Mittagsmagazin 1. Juli 2010 youtube Video