Movember

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von Movember

Movember ist ein Kofferwort aus den englischen Wörtern moustache (Schnurrbart) und November, das eine aus Australien stammende Art des Fundraising bezeichnet. Dabei lassen sich jährlich im November Männer Oberlippenbärte wachsen, um während des Monats Spenden zugunsten der Erforschung und Vorbeugung gegen Prostatakrebs und andere Gesundheitsprobleme von Männern zu sammeln. „Movember“ ist als Stiftung organisiert, die in derzeit (2012 und 2013) 21 Ländern die Aktion koordiniert und Spenden an nationale Forschungseinrichtungen weiterleitet.[1] 2008 nahmen mehr als 170.000 Männer an „Movember“ teil, und sammelten Spenden in Höhe von knapp 15 Mio. $A. Etwa zwei Drittel der Teilnehmer und Spenden kamen aus Australien.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

„Movember“ soll 1999 von einer Gruppe junger Männer in Adelaide eingeführt worden sein. Seit 2004 bzw. 2006 gibt es in Australien und Neuseeland jährliche „Movember“-Veranstaltungen, deren Ziel es ist - neben Spenden - Aufmerksamkeit auf die Gesundheit von Männern zu lenken. Primär geht es dabei um die Vorbeugung und bessere Behandlung von Prostatakrebs. Doch auch die Erforschung von Depressionen und der Bipolaren Störung werden gefördert, da beide Krankheiten bei Männern weit verbreitet sind, jedoch unterdiagnostiziert sind und nie oder zu spät behandelt werden. Dafür werden Spenden gesammelt, die über nationale Organisationen der Forschung zugutekommen.

Prospektive Teilnehmer registrieren sich auf der Website von „Movember“, um dann am 1. November glattrasiert zu beginnen. Bis Ende des Monats November lässt sich der Teilnehmer einen Schnurrbart wachsen, dabei sind verschiedene Bartformen zulässig. Während dieser Zeit können Freunde und Bekannte des Teilnehmers in dessen Namen Geld an Movember Inc. spenden. Teilnehmer können Teams bilden - zum Beispiel innerhalb von Unternehmen - und auf spielerische Weise in den Wettstreit um die höchste eingeworbene Spendensumme treten. Dass ein Schnauzbart von den meisten Menschen während der frühen Wachstumsphase als eher unansehnlich empfunden wird, kommt dem Zweck entgegen: Wenn ein Teilnehmer auf seinen schütteren Oberlippenbart angesprochen wird, kann er auf seine Teilnahme an Movember verweisen, und so weitere Spenden einwerben.[3] Am Ende des Monats November findet dann eine Gala-Veranstaltung statt, bei der die Teilnehmer und Teams mit der höchsten Spendensumme geehrt werden, und daneben auch der schönste 30-Tagesbart gekürt wird.

In Australien nahmen die Teilnehmerzahlen und Spenden seit der ersten Durchführung von „Movember“ kontinuierlich zu. Wurden 2004 - im ersten Jahr der Durchführung in Australien - noch 55.000 $A gespendet, waren es 2005 schon 1,2 Mio. $A, 2006 dann 7,5 Mio. $A, und 2007 schließlich 16,2 Mio. $A.[4] 2008 nahm Tim Mathieson, Lebensgefährte der australischen Vizepremierministerin Julia Gillard und einer von sechs „Men's Health Ambassadors“ in Australien (Übersetzt „Gesundheitsbotschafter für Männer“), selbst an „Movember“ teil, indem er Pressekonferenzen mit sich entwickelndem Bart gab, bei denen er über die Wichtigkeit von Vorbeugung im Umgang mit Prostatakrebs sprach.[5]

Verbreitung[Bearbeiten]

Neuseeland war zwei Jahre nach dem ursprünglichen Start das erste Land außerhalb Australiens, in dem „Movember“ durchgeführt wurde. 2006 – im ersten Jahr der Durchführung in Neuseeland – wurden von ca. 10.000 Teilnehmern 830.000 NZ$ gespendet, 2007 waren es dann ca. 26.000 Teilnehmer und 2,1 Mio. NZ$.[6] Während die in Neuseeland gesammelten Spenden 2006 und 2007 von Movember Inc. an die Prostate Cancer Foundation of New Zealand (PCFNZ) weitergegeben wurden, kam es im Juni 2008 zum Zerwürfnis zwischen Movember Inc. und der PCFNZ: Nachdem die PCFNZ auf die Forderung von Movember Inc. nach einer zügigen und kontrollierten Ausgabe der Spendengelder für Forschungs- und Aufklärungszwecke nicht eingehen wollte, suchte Movember Inc. sich neue Partner.[7] Seitdem werden in Neuseeland durch Movember Inc. die Mental Health Foundation of New Zealand sowie die Cancer Society New Zealand unterstützt.[8] Die Mental Health Foundation führt damit das Projekt „Out of the Blue“ durch, welches Ressourcen für Männer bereitstellen soll, die an Depressionen leiden.[9] Die Cancer Society verwendet die Spenden für die Erforschung von Prostatakrebs, und für die Unterstützung von davon betroffenen Patienten.[10]

Seit 2007 beteiligen sich auch Menschen in Kanada an „Movember“, wo die Spenden an die Prostate Cancer Research Foundation of Canada gehen. 2007 wurden durch „Movember“ in Kanada für diesen Zweck mehr als eine halbe Million CAN$ gespendet.[11] Auch in den USA fand „Movember“ erstmals 2007 statt. Dabei wurden mehr als 700.000 USD an die Prostate Cancer Foundation gespendet.[12]

In Großbritannien fand „Movember“ 2007 erstmals statt, dabei wurden von den Teilnehmern mehr als eine Million £ an die „Prostate Cancer Charity“ gespendet.[13] 2008 riefen eine Reihe von großen Anwaltskanzleien in London ihre Mitarbeiter dazu auf, an „Movember“ teilzunehmen. Die meisten Spenden - 60.000 £ - wurden durch Linklaters-Mitarbeiter eingebracht.[14]

In Spanien war die Fundación para la Educación Pública y la Formación en Cáncer Nutznießer von „Movember“.

2008 fand die Aktion auch in Irland statt. Dazu ließen sich unter anderem alle Schauspieler der Serie The Panel auf RTÉ One in der November-Episode einen Bart wachsen.[15] Die Spenden in Irland sollen der Irish Cancer Society zugutekommen.

In den USA ließen sich einige Profisportler der National Football League als Zeichen der Unterstützung einen Schnurrbart stehen[16].

In Deutschland wird Movember offiziell seit 2012 durchgeführt. Da Movember keinen eigenen Körperschaftssitz in Deutschland hat, wird die Aktion in Deutschland von der australischen Movember Foundation in Zusammenarbeit mit einem lokalen Partner durchgeführt. 2012 und 2013 ist der Partner der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e. V. Dieser Verein stellt Spendenbescheinigungen aus und entscheidet zusammen mit Movember über die Verwendung der Spendengelder.[1][17] In Deutschland ist der Movember seit einigen Jahren unter den Profis der deutschen Eishockeyligen verbreitet. Hier sammeln die Clubs regelmäßig im November Spenden für die Movember Organisation. Des Weiteren erregten die Bundesligaspieler Dominic Maroh vom 1. FC Köln sowie Roman Neustädter von Schalke 04 im November 2013 erhebliches Aufsehen, da in der Bundesliga seit den späten 1980ern Schnauzbärte eher selten gesichtet wurden. Maroh und Neustädter verhalfen mit ihrer Popularität auch der deutschen Movemberbewegung zu mehr Aufsehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Movember – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Movember Annual Report 2013 (PDF, 124 Seiten; 7,2 MB)
  2. Global Summary auf der Official Movember Website. 15 Mio. $A entsprechen im November 2008 etwa 7,5 Mio. EUR. (Abgerufen am 26. November 2008.)
  3. Jennifer Brown: 'stache for cash. In: „Toronto Star“ vom 17. September 2007. (Abgerufen am 28. November 2008.)
  4. Fundraising Resultate Australien auf der Website der Movember Inc. (Abgerufen am 27. November 2008.)
  5. Mark Metherell: Gillard's guy on campaign trail. In: „The Sydney Morning Herald“ vom 26. November 2008. ISSN 0312-6315 (Abgerufen am 27. November 2008.)
  6. Fundraising Resultate Neuseeland auf der Website der Movember Inc. (Abgerufen am 28. November 2008.)
  7. Martin Johnston: Movember forced to change charity. In: „New Zealand Herald“ vom 10. Juni 2008. (Abgerufen am 28. November 2008.)
  8. New focus for Movember. In: „New Zealand Herald“ vom 12. August 2008. (Abgerufen am 28. November 2008.)
  9. Out of the Blue. Projektwebsite der Mental Health Foundation of New Zealand. (Abgerufen am 28. November 2008.)
  10. United We Believe (PDF; 60 kB). Pressemitteilung vom 16. Oktober 2008 der Cancer Society New Zealand. (Abgerufen am 28. November 2008.)
  11. Once Again, Movember Changes the Face of Men’s Health vom 24. November 2008 auf der Website der Prostate Cancer Research Foundation of Canada. (Abgerufen am 25. November 2008)
  12. Fundraising Outcomes auf der Website der Prostate Cancer Foundation. (Abgerufen am 25. November 2008)
  13. Movember is back… . auf der Website der Prostate Cancer Charity. (Abgerufen am 25. November 2008)
  14. The Water Cooler. In: „The Times“ vom 27. Oktober 2008. (Abgerufen am 25. November 2008)
  15. A prime time for comics to get edgy In: „Irish Times“ vom 11. November 2008. (Abgerufen am 25. November 2008)
  16. Are Chicago Bears QB Jay Cutler and Jacksonville Jaguars QB Chad Henne going to shave their mustaches when "Movember" ends? Published by nfl.com: Nov. 28, 2012 at 07:14 p.m. | 11,784 Views 01:39 – (Abgerufen am 29. November 2012)
  17. Bundesverband Prostakrebs Selbsthilfe e.V.: Der elfte Monat im Jahr heißt wieder Movember (Abgerufen am 22. November 2013)