Municipio Monteagudo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipio Monteagudo
Monteagudo Panorama
Monteagudo Panorama
Basisdaten
Einwohner (Stand)
- Bevölkerungsdichte
24.118 Einw. (Volkszählung 2012)
7 Einw./km²
Telefonvorwahl (+591)
Fläche 3.367 km²
Höhe 1400 m
Koordinaten 20° 2′ S, 64° 5′ W-20.033333333333-64.0833333333331400Koordinaten: 20° 2′ S, 64° 5′ W
Municipio Monteagudo (Bolivien)
Municipio Monteagudo
Municipio Monteagudo
Politik
Departamento Chuquisaca
Provinz Provinz Hernando Siles
Zentraler Ort Monteagudo
Klima
Klimadiagramm Monteagudo
Klimadiagramm Monteagudo

Das Municipio Monteagudo ist ein Landkreis im Departamento Chuquisaca im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Lage im Nahraum[Bearbeiten]

Das Municipio Monteagudo ist eines von zwei Municipios der Provinz Hernando Siles und umfasst deren nördlichen Bereich. Es grenzt im Nordwesten an die Provinz Tomina, im Westen an die Provinz Azurduy, im Südwesten an die Provinz Nor Cinti und die Provinz Sud Cinti, im Süden an das Municipio Huacareta, und im Osten an die Provinz Luis Calvo.

Das Municipio erstreckt sich etwa zwischen 19° 28' und 20° 32' südlicher Breite und 63° 49' und 64° 20' westlicher Länge, seine Ausdehnung von Westen nach Osten beträgt bis zu 50 Kilometer, von Norden nach Süden bis zu 100 Kilometer.

Das Municipio umfasst 138 Gemeinden (localidades), zentraler Ort des Municipio ist die Kleinstadt Monteagudo mit 9.135 Einwohnern (Volkszählung 2012) im nördlichen Teil des Landkreises. Andere größere Ortschaften in dem Municipio sind Candua mit 2.308 Einwohnern und San Juan del Piraí mit 459 Einwohnern.

Geographie[Bearbeiten]

Das Municipio Monteagudo liegt im feuchten, subandinen Chaco Boliviens am Rand der südöstlichen Ausläufer der bolivianischen Cordillera Central. In den Monaten Mai bis September herrscht im Raum Monteagudo eine ausgeprägte Trockenzeit, während die Monate Dezember bis Februar durch teils heftige Regenfälle gekennzeichnet sind.

Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 22 °C (siehe Klimadiagramm Monteagudo), die Monatswerte schwanken zwischen 17 °C im Juni und knapp 25 °C im Dezember. Der Jahresniederschlag beträgt etwa 700 mm, mit monatlichen Werten unter 20 mm von Mai bis September und Höchstwerten von 120 bis 130 mm von Dezember bis Februar.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahl des Municipio ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten leicht zurückgegangen:

Jahr Einwohner Quelle
1992 25 240 Volkszählung[1]
2001 26 504 Volkszählung[2]
2012 24 118 Volkszählung[3]

Die Bevölkerungsdichte bei der letzten Volkszählung von 2012 betrug 7,2 Einwohner/km², der Alphabetisierungsgrad bei den über 15-jährigen lag im Jahr 2001 bei 73,7 Prozent. Die Lebenserwartung der Neugeborenen lag bei 66,1 Jahren, die Säuglingssterblichkeit war von 8,2 Prozent (1992) auf 5,6 Prozent im Jahr 2001 zurückgegangen.

98,8 Prozent der Bevölkerung sprechen Spanisch, 12,0 Prozent sprechen Quechua, und 3,1 Prozent Guaraní. (2001)

67,2 Prozent der Bevölkerung haben keinen Zugang zu Elektrizität, 59,9 Prozent leben ohne sanitäre Einrichtung (2001).

67,9 Prozent der 5.399 Haushalte besitzen ein Radio, 26,0 Prozent einen Fernseher, 24,8 Prozent ein Fahrrad, 1,7 Prozent ein Motorrad, 8,2 Prozent ein Auto, 15,5 Prozent einen Kühlschrank, und 7,8 Prozent ein Telefon. (2001)

Politik[Bearbeiten]

Ergebnisse der Wahlen zum Gemeinderat (concejales del municipio) bei den Regionalwahlen vom 4. April 2010:[4]

Wahl-
berechtigte
Wahl-
beteiligung
gültige Stimmen NA-C MAS-IPSP PAIS UN MSM
11.068   9.408 7.395   3.083 2.990 652 377 293
  85,0 % 78,6 %   41,7 % 40,4 % 8,8 % 5,1 % 4,0 %

Gliederung[Bearbeiten]

Das Municipio Monteagudo untergliedert sich in die folgenden beiden Kantone (cantones):

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 1992
  2. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2001
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012
  4. Acta de Cómputo Nacional Elecciones Departamentales, Municipales y Regional 2010
  5. Ministerio de Educación (Ubicación 1050101)
  6. Ministerio de Educación (Ubicación 1050102)

Weblinks[Bearbeiten]