NGC 55

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 55
Irregular Galaxy NGC 55 (ESO 0914a).jpg
ESO: Aufgenommen durch das 2,2-Meter-Teleskop des La Silla-Observatoriums
DSS-Bild von NGC 55
Sternbild Bildhauer
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 14m 53,6s[1]
Deklination -39° 11′ 47,9″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(s)m: sp  [1]
Helligkeit (visuell) +7,8 mag [2]
Helligkeit (B-Band) +8,4 mag [2]
Winkel­ausdehnung 32,4′ × 5,6′ [1]
Flächen­helligkeit +13,3 mag/arcmin²
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Sculptor-Gruppe  
Rotverschiebung (430±7) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit (+129 ± 2) km/s  [1]
Entfernung 5,9 Mio. Lj  
Absolute Helligkeit -18,5 mag
Masse ca. 2 · 1010 M
Durchmesser 55 000 Lj
Geschichte
Entdeckung James Dunlop
Entdeckungsdatum 4. August 1826
Katalogbezeichnungen
NGC 55 • PGC 1014 • ESO 293-50 • MCG -07-01-013 • H 27 • h 2315 • Dun 507 • HIPASS J0015-39
Aladin previewer

NGC 55 ist die Bezeichnung einer von der Seite sichtbaren Spiralgalaxie im Sternbild Bildhauer. NGC 55 hat eine Winkelausdehnung von 32,4' × 5,6' und eine scheinbare Helligkeit von +7,8 mag. Damit ist diese Spiralgalaxie, die zur Sculptor-Gruppe gehört, die zwölfthellste Galaxie am Himmel. Die Galaxie ist allerdings in Mitteleuropa unbeobachtbar. NGC 55 wurde am 4. August 1826 von James Dunlop entdeckt. Obwohl das Sternsystem zur Sculptor-Gruppe gezählt wird, hat es eine Radialgeschwindigkeit, die auf eine Zugehörigkeit zur Lokalen Gruppe schließen lässt. Tatsächlich liegt die Galaxie an der Grenze zwischen der Sculptor- und der Lokalen Gruppe.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC Extragalactic Database
  2. a b SEDS