Nationale Universität Córdoba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Universität in Córdoba, Argentinien. Zu anderen Universitäten siehe Universität von Cordoba.

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Universidad Nacional de Córdoba (UNC)
Nationale Universität Córdoba
Logo
Motto Ut portet nomen meum
Gründung 1613
Trägerschaft öffentlich
Ort Córdoba, Argentinien
Rektor Carolina Scotto
Studenten 115.000 (2009)
Website www.unc.edu.ar

Die Universidad Nacional de Córdoba (UNC) (zu deutsch: Nationale Universität Córdoba) ist eine Universität in Argentinien. Sie befindet sich in der Stadt Córdoba in der gleichnamigen Provinz.

Die Universidad Nacional de Córdoba (UNC) ist die älteste Universität Argentiniens und eine der ältesten in Lateinamerika. Nach der Universidad de Buenos Aires (UBA) ist sie mit circa 115.000 Studierenden die größte Universität des Landes.

Geschichte[Bearbeiten]

Gebäude der "Facultad de Derechos y Ciencias Sociales" im Stadtzentrum von Córdoba

Gegründet wurde die Universität 1613 von den Jesuiten. Bis ins frühe 20. Jahrhundert blieben die Machtverhältnisse innerhalb der Universität trotz sich rapide ändernden Bedingungen unverändert. Die herrschende Oligarchie, die sich mittels Vetternwirtschaft an der Macht hielt, rief im Jahr 1918 den Protest der studentischen Bevölkerung hervor. Folge war die Reforma Universitaria, eine demokratische Reformbewegung, die von der liberalen argentinischen Regierung Hipólito Yrigoyens unterstützt wurde und nach und nach alle Universitäten des Landes und zahlreiche weitere in Südamerika erfasste.

In den Militärdiktaturen 1966–1973 und 1976–1983 wurden die demokratischen Errungenschaften teilweise wieder zurückgenommen. Seit der Demokratisierung Argentiniens ist die Diskussion um die Rolle der Universität entbrannt, die in Argentinien traditionell kostenlos und ohne Zugangsbeschränkung ist. 2004 wurde wegen Überlastung einiger sehr begehrter Studiengänge (vor allem Medizin) erstmals diskutiert, eine Obergrenze für Bewerber in einigen Fächern einzuführen. Die gesetzlichen Grundlagen dafür sind jedoch noch unklar.

Organisation[Bearbeiten]

Die UNC hat insgesamt 13 Fakultäten, darunter die Fakultät für Rechtswissenschaften, die Fakultät für Philosophie und Geisteswissenschaften, eine Medizinische Fakultät sowie die Sprachenfakultät. Seit 2011 gibt es auch eine Fakultät für Kunst.

Bekannte Absolventen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

-31.4375-64.187777777778Koordinaten: 31° 26′ 15″ S, 64° 11′ 16″ W