Nereo Laroni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nereo Laroni (* 2. September 1942 in Venedig) war von 1985 bis 1987 sozialistischer Bürgermeister Venedigs und löste damit Mario Rigo ab. Seit 1989 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments, seit 2005 im Rat der Region Venetien.

Laroni war Assessore ai lavori pubblici und damit verantwortlich für die öffentlichen Bauarbeiten in Venedig. Er unterstützte Bettino Craxi and Gianni De Michelis und wurde für deren Partito Socialista Italiano 1985 zum Bürgermeister gewählt. 1987 plädierte Laroni für die Abschaffung des Karneval in Venedig. Im selben Jahr wurde Craxi gestürzt und auch Laronis Amtszeit endete.

1989 bis 1994 war er Mitglied im Europäischen Parlament. Dort war er Vizepräsident der Delegation für die Beziehungen zu Jugoslawien, dann für die Beziehungen zur Staatengruppe Ägypten, Palästina/Israel, Jordanien, Libanon, Syrien und Irak (Maschrek). Außerdem ist er Mitglied in verschiedenen Kommissionen.

Im Jahr 2000 schloss er sich dem Nuovo Partito Socialista Italiano an, einer Fusion des Partito Socialista und der Lega Socialista. In der Regionalwahl 2005 wurde er in den Consiglio regionale del Veneto gewählt, wo er dessen Präsidenten Giancarlo Galan unterstützte. 2010 wurde er als Unterstützer von Luca Zaia wiedergewählt, einem Parteigänger Silvio Berlusconis.

Weblinks[Bearbeiten]