Nereus und Achilleus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die hl. Domitilla mit den Hll. Nereus und Achilleus, Ölbild von Peter Paul Rubens

Nereus und Achilleus († um 304 in Terracina, Italien) waren römische Märtyrer, die vermutlich zum Christentum bekehrte römische Soldaten waren. Einer anderen Überlieferung zufolge sollen sie jedoch Eunuchen und Kammerherren der Flavia Domitilla, einer Nichte des römischen Kaisers Domitian gewesen sein. Papst Damasus I. bezeichnete Achilleus und Nereus als treu dienende und dem Kaiser ergebene Soldaten, die Christen wurden und während der Diokletianischen Christenverfolgung das Martyrium erlitten.

Ende des 4. Jahrhunderts wurde über den Gräbern von Achilleus und Nereus in den Domitilla-Katakomben eine dreischiffige Basilika errichtet, die den Märtyrern geweiht wurde. Die Reste der Basilika befinden sich heute an der Via delle Sette Chiese 283, eine halbe Meile vom Zentrum Roms entfernt. Das Grab des Achilleus und des Nereus soll sich nahe der Gruft der Märtyrin und Schutzpatronin von Rom, Petronilla befunden haben; in der Basilika befanden sich ursprünglich die Reliquien der Heiligen. Sie wurden wohl im 6. Jahrhundert in die heutige Kirche Santi Nereo e Achilleo verbracht.

Ihr Gedenktag im Allgemeinen römischen Kalender ist der 12. Mai.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]