NextEra Energy Resources 250

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NextEra Energy Resources 250
Veranstaltungsort: Daytona International Speedway
Hauptsponsor: Chevrolet
Erstes Rennen: 2000
Distanz: 250 Meilen (402,34 km)
Anzahl Runden: 100
Ehemalige Namen: Daytona 250 (2000)

Florida Dodge Dealers 250 (2001–2005)

GM Flex Fuel 250 (2006)

Chevy Silverado HD 250 (2007-2008)

Das NextEra Energy Resources 250 ist ein Autorennen der NASCAR Camping World Truck Series, das auf dem Daytona International Speedway in Daytona Beach, Florida ausgetragen wird. Es fand erstmals im Jahre 2000 statt und war seitdem immer das erste Rennen der Saison.

Das erste in Daytona ausgetragene Rennen der Craftsman Truck Series im Jahre 2000 war von einem schweren Unfall überschattet. Ungefähr zur Hälfte des Rennens berührten sich die Trucks von Kurt Busch und Rob Morgan. Morgan verlor die Kontrolle über seinen Truck und drückte den Truck von Geoff Bodine in die Außenmauer. Es entstand ein großes Feuer, bei dem niemand ums Leben kam. Der bei dem Unfall verletzte Geoff Bodine konnte im Mai wieder ein Rennen fahren.

Die Craftsman Truck Series fährt in Daytona im Gegensatz zum Sprint Cup und zur Nationwide Series nicht mit Luftmengenbegrenzern, wodurch höhere Geschwindigkeiten erreicht werden können.

In den Jahren 2003 und 2007 kam es zu sehr engen Zieleinläufen mit jeweils drei Trucks nebeneinander. In den Jahren 2001, 2003 und 2006 kam es zu einem „Green-White-Checkered-Finish“.

Bisherige Pole-Positions und Rennsieger[Bearbeiten]

Saison Rennen Pole-Position Sieger Siegprämie ($) Distanz (Meilen) Ø-Geschwindigkeit (mph)
2000 Daytona 250 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joe Ruttman (Dodge) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Wallace (Ford) 80.099 250 130,152
2001 Florida Dodge Dealers 250 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joe Ruttman (Dodge) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joe Ruttman (Dodge) 84.310 260[# 1] 129,407
2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ted Musgrave (Dodge) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robert Pressley (Dodge) 81.635 250 140,121
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jason Leffler (Dodge) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Crawford (Ford) 84.585 265[# 1] 127,642
2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Terry Cook (Ford) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Carl Edwards (Ford) 86.760 250 112,570
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kerry Earnhardt (Chevrolet) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bobby Hamilton (Dodge) 86.850 250 124,931
2006 GM Flex Fuel 250 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Martin (Ford) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Martin (Ford) 88.850 255[# 1] 146,622
2007 Chevy Silverado HD 250 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jack Sprague (Toyota) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jack Sprague (Toyota) 93.375 250 117,739
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erik Darnell (Ford) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Bodine (Toyota) 96.850 250 127,551
2009 NextEra Energy Resources 250 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Bodine (Toyota) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Bodine (Toyota) 93.750 250 122,766
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Timothy Peters (Toyota) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jason White (Ford) 85.425 250 115,296
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Austin Dillon (Chevrolet) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Waltrip (Toyota) 73.275 257.5[# 1] 130,025
2012 BrasilienBrasilien Miguel Paludo (Chevrolet) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John King (Toyota) 76.525 272,5[# 1] 119,169
2013 unbekanntunbekannt unbekanntunbekannt
Anmerkungen
  1. a b c d e Das Rennen wurde mittels des Green-White-Checkered-Finish beendet

Weblinks[Bearbeiten]