Daytona Beach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daytona Beach
Spitzname: World Center of Racing, The World's Most Famous Beach, The Spring Break Capital of the World
Daytona Beach
Daytona Beach
Lage in County und Bundesstaat
Volusia County Florida Incorporated and Unincorporated areas Daytona Beach Highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Florida
County:

Volusia County

Koordinaten: 29° 12′ N, 81° 2′ W29.207222222222-81.0377777777784Koordinaten: 29° 12′ N, 81° 2′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner:
– Metropolregion:
61.005 (Stand: 2010)
496.575 (Stand: 2006)
Bevölkerungsdichte: 401,3 Einwohner je km²
Fläche: 168,2 km² (ca. 65 mi²)
davon 152,0 km² (ca. 59 mi²) Land
Höhe: 4 m
Postleitzahlen: 32114-32126, 32198
Vorwahl: +1 386
FIPS:

12-16525

GNIS-ID: 0281353
Website: www.ci.daytona-beach.fl.us
Bürgermeister: Derrick Henry

Daytona Beach ist eine Stadt im Volusia County im US-Bundesstaat Florida mit 61.005 Einwohnern (Stand: 2010).

Geographie[Bearbeiten]

Daytona Beach grenzt direkt an die Städte Ormond Beach, Holy Hill, South Daytona und Port Orange. Die Stadt liegt rund 20 km nordöstlich von DeLand sowie etwa 80 km nordöstlich von Orlando.

Geschichte[Bearbeiten]

Daytona Beach ist nach seinem Gründer Matthias Day benannt und wurde 1876 gegründet. 1926 wurden die Städte „Daytona“, „Daytona Beach“ und „Seabreeze“ zu „Daytona Beach“ zusammengeschlossen.

Demographische Daten[Bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung 2010 verteilten sich die damaligen 61.005 Einwohner auf 33.920 Haushalte. Die Bevölkerungsdichte lag bei 401,3 Einw./km². 57,8 % der Bevölkerung waren Weiße, 35,4 % Afroamerikaner, 0,4 % Ureinwohner und 2,3 % Asian Americans. 1,8 % waren Angehörige anderer Ethnien und 2,3 % verschiedener Ethnien. 6,2 % der Bevölkerung bestand aus Hispanics oder Latinos.

Im Jahr 2010 lebten in 19,6 % aller Haushalte Kinder unter 18 Jahren sowie 29,8 % aller Haushalte Personen mit mindestens 65 Jahren. 46,5 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme). Die durchschnittliche Größe eines Haushalts lag bei 2,05 Personen und die durchschnittliche Familiengröße bei 2,79 Personen.

21,4 % der Bevölkerung waren jünger als 20 Jahre, 28,7 % waren 20 bis 39 Jahre alt, 25,0 % waren 40 bis 59 Jahre alt und 24,7 % waren mindestens 60 Jahre alt. Das mittlere Alter betrug 40 Jahre. 50,0 % der Bevölkerung waren männlich und 50,0 % weiblich.

Das durchschnittliche Jahreseinkommen lag bei 29.533$, dabei lebten 29,0 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze.[1]

Im Jahr 2000 war englisch die Muttersprache von 90,37 % der Bevölkerung, spanisch sprachen 4,02 % und 5,61 % hatten eine andere Muttersprache.[2]

Motorsport[Bearbeiten]

Daytona International Speedway

Daytona ist bekannt für die Rennstrecke Daytona International Speedway, die aus einen Oval mit drei Steilwandkurven sowie einem Straßenrennkurs im Innenraum besteht. Auf Ersterem fährt die NASCAR u. a. das Daytona 500 und das Coke Zero 400, auf Letzterem wird mit Einbeziehung der Steilwandkurven und einer Schikane das 24-Stunden-Rennen von Daytona ausgetragen. Auch die Superbikes fahren die Daytona 200 dort. Die meisten Rennveranstaltungen finden von Januar bis März statt.

Tourismus[Bearbeiten]

Bike Week in Daytona Beach

Daytona Beach ist bekannt für seinen 37 Kilometer langen Strand, der mit dem Auto und Motorrad im langsamen Tempo befahren werden darf (cruisen). Bei gutem Wetter wird der Strand zum Rummelplatz. Hier findet man dann viele Verkaufsstände, Surfer, Kite-Surfer, Strandsegler und mehr. Die Stadt ist bei Touristen vor allem bekannt für zwei große Veranstaltungen: Spring Break, die ausgelassene Feier der amerikanischen Studenten und die Bike Week, eines der größten Harley-Davidson-Treffen. Daneben gibt es ein zweites großes Treffen der Harley-Fahrer, nämlich das als Pendant zum Münchener Oktoberfest ausgelegte Biketoberfest.

Außerdem gibt es noch das jährliche sog. Turkey Race, ein Treffen von Oldtimern und Hot Rods im November, bei dem Tausende Fahrzeuge erwartet werden.

In den vergangenen Jahren sind die Besucher, die zum Spring Break nach Daytona Beach kommen, deutlich zurückgegangen, soweit sogar, dass seit 2002 keine Zahlen mehr über diese erhoben werden. Stattdessen weichen die Studenten auf andere Städte aus.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Im Ort liegt das Southeast Museum of Photography.

Verkehr[Bearbeiten]

Daytona Beach wird von den Interstates 4 und 95, von den U.S. Highways 1 (SR 5) und 92 (SR 600) sowie den Florida State Roads 5A, 400 und 483 durchquert bzw. tangiert. Amtrak Thruway Motorcoach betreibt eine Busverbindung zum 45 km entfernten Bahnhof DeLand, wo Anschluss ans Amtrak-Schienennetz besteht. Der Daytona Beach International Airport liegt unmittelbar südwestlich des Stadtzentrums.

Kriminalität[Bearbeiten]

Die Kriminalitätsrate lag im Jahr 2010 mit 579 Punkten (US-Durchschnitt: 266 Punkte) im hohen Bereich. Es gab drei Morde, 31 Vergewaltigungen, 229 Raubüberfälle, 548 Körperverletzungen, 1.083 Einbrüche, 3.089 Diebstähle, 463 Autodiebstähle und 16 Brandstiftungen.[3]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profile of General Population and Housing Characteristics: 2010. United States Census Bureau. Abgerufen am 13. Juli 2013.
  2. Sprachverteilung 2000. Modern Language Association. Abgerufen am 13. Juli 2013.
  3. http://www.city-data.com/crime/crime-Daytona-Beach-Florida.html