Nida (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nida
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Nida nahe Wiślica

Die Nida nahe Wiślica

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Wojewodschaft Heiligkreuz, Polen
Flusssystem Weichsel
Abfluss über Weichsel → Ostsee
Quelle Im Forst Czarnca bei Bebelno-Wieś
50° 46′ 40″ N, 19° 57′ 19″ O50.77777777777819.955277777778263
Quellhöhe 263 m n.p.m.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung nahe Nowy Korczyn in die Weichsel50.29666666666720.854722222222166Koordinaten: 50° 17′ 48″ N, 20° 51′ 17″ O
50° 17′ 48″ N, 20° 51′ 17″ O50.29666666666720.854722222222166
Mündungshöhe ca. 166 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 97 m
Länge 151 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 3865 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse Lossosina, Czarna Nida
Rechte Nebenflüsse Mierzawa


Die Nida ist ein Fluss im Süden von Polen. Sie ist ein Nebenfluss der Weichsel, in die sie nahe der polnischen Stadt Nowy Korczyn mündet. Die Nida ist 151 km lang, ihr Einzugsgebiet ist 3865 km² groß.

Das Quellgebiet des Flusses befindet sich etwa 50 Kilometer westlich von Kielce im Forst Czarnca, etwa drei Kilometer nordwestlich der Ortschaft Bebelno-Wieś. Der Oberlauf des Flusses wird seit Jahrhunderten von den Anwohnern durch zahlreiche Fischteiche genutzt. Die Fließrichtung der Nida am Oberlauf ist konstant in östlicher Richtung (Kielce), der erste größere Ort ist Popowice. Westlich des Ortes Żerniki (an der Hauptstraße von Kielce nach Krakau) mündet von Norden kommend als linker Zufluss die Lossosina ein, die Nida biegt von da in einem scharfen Bogen nach Süden ab und nimmt die von Osten zufließende Czarna Nida – Hauptzufluss aus dem Umland von Kielce – als linker Nebenfluss auf. Bei Pińczów mündet die Mierzawa als rechter Nebenfluss ein. Die Nida mündet bei Nowy Korczyn als linker Zufluss in die Weichsel.