Nina Siemaszko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nina Siemaszko (* 14. Juli 1970 in Chicago) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Der Vater von Siemaszko war ein Pole, der während des Zweiten Weltkriegs im KZ Sachsenhausen inhaftiert war und später in die USA ausreiste. Der Schauspieler Casey Siemaszko ist ihr Bruder. Nina Siemaszko studierte am St. Ignatius College, wo sie relegiert und später wiederaufgenommen wurde. Später studierte sie wie ihr Bruder an der Goodman School of Drama der Chicagoer DePaul University.

Siemaszko debütierte in der Komödie One More Saturday Night (1986). In der Actionkomödie Daddy's Cadillac (1988) spielte sie an der Seite von Carol Kane und Heather Graham. Im Filmdrama Wilde Orchidee II übernahm sie neben Tom Skerritt eine der Hauptrollen. In der Komödie Agenten leben einsam (1992) spielte sie neben Roger Moore eine der größeren Rollen, in der Komödie Suicide Kings (1997) spielte sie eine größere Rolle an der Seite von Christopher Walken, in der Komödie A Carol Christmas (2003) spielte sie neben Tori Spelling. Siemaszko trat in den Jahren 2001 bis 2006 in einigen Folgen der Fernsehserie The West Wing – Im Zentrum der Macht auf. In den Fernsehfilmen der Reihe Mystery Woman spielte sie die Rolle der Staatsanwältin Cassandra Hillman.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]