North Eastern Railway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Netzkarte der NER im Bahnhof Pickering NYMR

Die North Eastern Railway (NER) war eine britische Eisenbahngesellschaft, die von 1854 bis 1922 existierte. Im Gegensatz zu anderen Gesellschaften, die damals tätig waren, besaß die NER ein relativ kompaktes Einzugsgebiet. Die Strecken mit einer Gesamtlänge von 2828 km lagen hauptsächlich in Yorkshire, County Durham und Northumberland im Nordosten Englands, vereinzelt auch in Cumberland und Westmorland.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1854 erfolgte die Gründung der NER, als sich die vier Gesellschaften York, Newcastle and Berwick Railway, York and North Midland Railway, Leeds Northern Railway und Malton and Driffield Railway zusammenschlossen. 1862 kam die South Durham & Lancashire Union Railway hinzu, 1863 die Stockton and Darlington Railway und 1865 die West Hartlepool Railway.

Die wichtigsten Bahnhöfe waren York (Hauptsitz und Standort des größten mechanischen Stellwerks Großbritanniens mit 295 Hebeln) sowie Newcastle Central. Die NER war auch im Besitz von Docks in Hull, Hartlepool, South Shields und Middlesbrough. Um direkte Züge zwischen London und Edinburgh anbieten zu können, kooperierte die NER ab 1860 mit der North British Railway und der Great Northern Railway; die drei Gesellschaften beschafften Rollmaterial mit einheitlichen technischen Spezifikationen, um einen durchgehenden Betrieb auf der East Coast Main Line zu ermöglichen.

Bei der Elektrifizierung des britischen Eisenbahnnetzes spielte die NER eine Vorreiterrolle. 1904 rüstete sie drei Vorortsstrecken um Newcastle upon Tyne für den elektrischen Betrieb aus (Newcastle Central − Wallsend − Whitley Bay − Gosforth, Newcastle Central − Benton und Byker − Percy Main). Diese als „Tyneside Electrics“ bezeichneten Linien erhielten Stromschienen mit 600 V Gleichstrom. Heute sind diese Strecken Teil der Tyne and Wear Metro.

Mit dem Inkrafttreten des Railways Act 1921 am 1. Januar 1923 ging die NER in der London and North Eastern Railway auf.

Siehe auch[Bearbeiten]