North Yorkshire Moors Railway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NYMR
Bahnhof Goathland
Bahnhof Goathland
Streckenlänge: 29 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
BSicon STR.svgBSicon .svg
von Whitby
BSicon STR.svgBSicon .svg
Bahnstrecke Middlesbrough-Whitby
BSicon ABZrf.svgBSicon .svg
nach Middlesbrough
BSicon BHF.svgBSicon .svg
Grosmont (NYMR-Bahnhof) anfangs: Tunnel
BSicon eABZlf.svgBSicon exSTRlg.svg
BSicon WBRÜCKE.svgBSicon exWBRÜCKE.svg
Murk Esk
BSicon TUNNEL1.svgBSicon exTUNNEL1.svg
BSicon eABZrg.svgBSicon exSTRrf.svg
BSicon STR.svgBSicon KDSTa.svg
Bahnbetriebswerk
BSicon ABZrg.svgBSicon STRrf.svg
BSicon xABZlf.svgBSicon STRlg.svg
Trasse von 1836
BSicon exWBRÜCKE.svgBSicon WBRÜCKE.svg
Murk Esk
BSicon exWBRÜCKE.svgBSicon WBRÜCKE.svg
Murk Esk
BSicon exWBRÜCKE.svgBSicon WBRÜCKE.svg
Murk Esk
BSicon exWBRÜCKE.svgBSicon WBRÜCKE.svg
Murk Esk
BSicon exWBRÜCKE.svgBSicon WBRÜCKE.svg
Murk Esk
BSicon exSTR.svgBSicon BHF.svg
Goathland
BSicon exWBRÜCKE.svgBSicon WBRÜCKE.svg
Murk Esk
BSicon exSTRlf.svgBSicon eABZlg.svg
BSicon .svgBSicon HST.svg
Newtondale Halt
BSicon .svgBSicon BHF.svg
Levisham
BSicon KDSTa.svgBSicon STR.svg
Betriebswerk Oberbau
BSicon STRlf.svgBSicon ABZlg.svg
BSicon KDSTa.svgBSicon STR.svg
Ausbesserungswerk Wagen
BSicon STRlf.svgBSicon ABZlg.svg
BSicon .svgBSicon KBHFxe.svg
Pickering
BSicon .svgBSicon exSTR.svg
nach Pilmoor, York und Scarborough

Die North Yorkshire Moors Railway (NYMR) ist eine Museumseisenbahn in North Yorkshire. Es handelt sich um eine weitgehend eingleisige Strecke in Normalspur mit einer Länge von 29 Kilometern. Damit ist sie die zweitlängste Museumseisenbahn des Vereinigten Königreichs.

Strecke[Bearbeiten]

Die Trasse[Bearbeiten]

Die Bahn befährt regelmäßig den südlichen Abschnitt der eingleisigen, nicht elektrifizierten ehemaligen Whitby and Pickering Railway. Dort wurde 1965 wegen angeblich mangelnder Rentabilität aufgrund des Beeching-Gutachtens der planmäßige Bahnverkehr eingestellt. Zwei Jahre später bildete sich die NYMR Preservation Society, die 1969 erstmals wieder eine Lokomotive die Strecke entlangfahren ließ. Vorerst an einzelnen Wochenenden wurde der Betrieb nun wieder aufgenommen. Sowohl die Lage der Strecke im North York Moors National Park und in unmittelbarer Nähe zu dem Badeort Whitby an der Küste, als auch die Tatsache, dass es sich um eine der ältesten Bahnstrecken der Welt handelt, ließ sie für einen Betrieb als Museumseisenbahn geeignet erscheinen. In den folgenden Jahren organisierte sie sich als gemeinnützige Stiftung, die North York Moors Historical Railway Trust Ltd, und ist inzwischen auch ein staatlich anerkanntes und vielfach ausgezeichnetes Museum. Die Stiftung kaufte die Strecke, die sie seit 1973 in dem Streckenabschnitt von Pickering nach Grosmont als Eisenbahninfrastrukturunternehmerin und als Eisenbahnverkehrsunternehmen betreibt. Es wird überlegt, die Strecke wieder bis Malton zu verlängern. Das ist aber problematisch, weil die Trasse in Pickering teilweise überbaut wurde.

Bahnhöfe[Bearbeiten]

Die Bahnhöfe repräsentieren verschiedene Epochen und sind entsprechend zurück restauriert, bis hin auf die Werbeplakate und andere kleine Accessoires. Auch Bauteile, wie etwa historische Fußgängerbrücken zwischen den Bahnsteigen, wurden aus einer Vielzahl anderer, geschlossener historischer Bahnhöfe zur NYMR transloziert.

Grosmont[Bearbeiten]

Bahnhof Grosmont: Ausfahrtssignale und Tunnel

Der Bahnhof Grosmont ist der „Hauptbahnhof“ der Museumseisenbahn mit drei Bahnsteiggleisen (Nr. 2–4). Die Bahnhofsgebäude stammen zum Teil noch von 1845 mit Ergänzungen von 1865. Das Gebäude zur Straße hin, in dem sich heute der Museumsshop befindet, wurde 1835 errichtet, war früher das Postamt und beherbergt heute ehrenamtlich bei der NYMR Tätige. Es wurde erst 1997 zugekauft, gehört also nicht zum historischen Gebäudebestand der Bahn. Der Bahnhof Grosmont ist in dem Zustand des Jahres 1952 hergerichtet.

Einige hundert Meter streckenaufwärts befindet sich das Bahnbetriebswerk der NYMR, das 1972 errichtet wurde. Zwischen Bahnhof und Betriebswerk liegt der einzige Tunnel der Strecke. Unmittelbar unterhalb des Bahnhofs besteht eine Weichenverbindung auf die Esk Valley Line in Richtung Whitby, eine Strecke, die von Network Rail betrieben wird. Die Züge der Northern Rail halten an Bahnsteig 1.

Im Bahnbetriebswerk gibt es die Möglichkeit für die Dampflokomotiven, Kohle und Wasser zu fassen sowie die erforderlichen Unterhaltungsarbeiten an den Lokomotiven durchzuführen.

Goathland[Bearbeiten]

Bahnhof Goathland

Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Goathland stammt aus dem Jahr 1865 und ist seitdem fast unverändert geblieben. Der Bahnhof Goathland wurde in etwa in den Zustand versetzt, wie er nach dem Ersten Weltkrieg um 1922 ausgesehen hat, als die Strecke von der North Eastern Railway (NER) betrieben wurde. Das betrifft vor allem die „Dekoration“ im Bereich der Bahnsteige, wo zahlreiche Gegenstände aus dieser Zeit aufgestellt sind: Gepäckkarren, Milchkannen etc. Der Bahnhof war mehrfach Filmkulisse (siehe unten). Im ehemaligen Güterschuppen befindet sich ein Cafe. Im Bahnhof sind mehrere historische „Camping Coachs“ stationiert, die gemietet werden können. Der Bahnhof hat verkürzte Bahnsteige, so dass dort immer nur die ersten drei Wagen eines Zuges zum Stehen kommen.

Newton Dale Halt[Bearbeiten]

NYMR-Zug in der Moorlandschaft

Newton Dale Halt ist ein Bedarfshalt, der 1981 angelegt wurde. Er wird hauptsächlich von Wanderern genutzt und ist nicht nur der abgelegenste Halt der Strecke, sondern soll auch der Halt im britischen Eisenbahnnetz sein, der am weitesten von einer öffentlichen Straße entfernt ist. Der Halt hat einen verkürzten Bahnsteig, so dass dort immer nur die ersten drei Wagen eines Zuges zum Stehen kommen.

Levisham[Bearbeiten]

Bahnhof Levisham mit der Stromlinien-Dampflokomtive Sir Nigel Gresley. Im Hintergrund ein Camping Coach

Levisham ist ein Dorfbahnhof, etwa drei Kilometer von dem Ort entfernt, dessen Namen er trägt. Der Bahnhof wurde auf den Zustand von 1912 zurück restauriert, als die Strecke von der NER betrieben wurde. Auch dieser Bahnhof hat verkürzte Bahnsteige, so dass dort immer nur die ersten drei Wagen eines Zuges zum Stehen kommen.

Der Bahnhof wird von einer eigenen Gruppe Ehrenamtlicher gepflegt. Er ist Sitz des offiziellen Künstlers der NYMR, Christopher Ware.

Der Bahnhof ist Ausgangspunkt für Wanderwege durch die Moorlandschaft. Im Bahnhof ist auch ein historischer „camping coach“ stationiert, der gemietet werden kann.

Pickering[Bearbeiten]

Bahnhof Pickering

Der Bahnhof Pickering ist der historisch erste und derzeit auch wieder genutzte Endpunkt der Strecke. Das Empfangsgebäude, 1845 durch den Architekten George Townsend Andrews errichtet, wurde weitestgehend in seinen Zustand im Jahr 1937 zurück restauriert. Anfang 2011 wurde das Dach der Bahnhofshalle wiedererrichtet. Im Empfangsgebäude befindet sich auch ein Café.

Der Bahnhof beherbergt zudem die Werkstätte für die Restaurierung und den Unterhalt der Eisenbahnwagen. Dort befindet sich eine Drehscheibe, die ursprünglich in York ihren Dienst tat, wo sich heute das National Railway Museum befindet. Auch die Baufahrzeuge zum Streckenunterhalt sind hier in einem Depot abgestellt.

Verkehr[Bearbeiten]

Sir Nigel Gresley bei der Einfahrt in Pickering

Die Eisenbahn wird überwiegend durch ehrenamtliche Mitarbeiter betrieben. An einem Tag mit Vollfahrplan werden allein für den Betrieb 24 Mitarbeiter benötigt. Insgesamt gibt es 300 Freiwillige, die den Betrieb aufrechterhalten. Die Streckensicherung erfolgt über ein Electric Tablet System.

Heute findet täglich fahrplanmäßiger Verkehr in den Monaten April bis Oktober statt. Hinzu kommen Fahrten an ausgewählten Tagen im Winter wie beispielsweise der Santa-Special-Zug zu Weihnachten. In der Hauptsaison fahren die überwiegend mit Dampflokomotiven bespannten Züge stündlich in jede Richtung, neun Zugpaare pro Betriebstag. Hin und wieder werden auch historische Dieseltriebwagen oder Wagenzüge eingesetzt, die mit historischen Diesellokomotiven bespannt sind. Das geschieht insbesondere bei Zügen, die über die Strecke der NYMR hinaus bis Whitby durchgebunden werden.

Zweiter-Weltkrieg-Tag bei der NYMR
Stromlinien-Dampflokomotiven an einem Gala-Tag zu Gast auf der NYMR
Pullman-Speisewagen der NYMR

Außerdem verkehren an manchen Wochenenden „Speisewagenzüge“ aus historischen Pullmanwagen. Für diese Fahrten ist eine vorherige Platzreservierung erforderlich. Außerdem gibt es „Thementage“:

  • Dampf- und Diesel-Galatage, die sich über ein Wochenende erstrecken und auch den anschließenden Freitag oder Montag miteinbeziehen können. Dabei werden neben dem normalen Fahrplan Sonderzüge gefahren, wie Nahverkehrszüge, und Güterzüge. Anlässlich des LNER-Gala-Tages im April 2008 wurden 12.000 Besucher gezählt.
  • An einem Wochenende im September wird jedes Jahr der Eisenbahnbetrieb während des Zweiten Weltkriegs „nachgespielt“: Die Eingänge der Empfangsgebäude werden mit Sandsäcken „gesichert“, die Fenster werden verdunkelt und die Bahnhofsnamen verdeckt. Zahlreiche Menschen treten in historischer Kleidung und historischen Uniformen auf, Luftangriffe werden simuliert.
  • An mehreren Tagen im Jahr ist Thomas, die kleine Lokomotive (Thomas the Tank Engine) – sehr beliebt bei Kindern – das Thema.
  • Ein Zauberer- und Hexen-Wochenende.

2007 hatte die Bahn 320.000 Fahrgäste.[1] Sie ist damit eine der besucherstärksten historischen Attraktionen im Vereinigten Königreich.

Filmkulisse[Bearbeiten]

In England wurde die NYMR durch die populäre Fernsehserie Heartbeat bekannt, in der der Bahnhof Goathland regelmäßig vorkommt (er heißt dort „Aidensfield“). Außerdem stellte die Bahn die Kulisse in weiteren Fernsehserien, unter anderem auch in Der Doktor und das liebe Vieh, Agatha Christie’s Poirot und Die Abenteuer des Sherlock Holmes. Im ersten Harry-Potter-Film, Harry Potter und der Stein der Weisen, stellte der Bahnhof Goathland den Bahnhof „Hogsmeade“ dar und wurde so auch einem internationalen Publikum bekannt. Der Bahnhof Pickering war Drehort im Film Besessen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: North Yorkshire Moors Railway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Bahnhofsseiten

Quellen[Bearbeiten]

  • David Joy: Line Guide.
  • NYMR: NYMR Timetable and information 2009.
  • Chris Potter u. a.: Guide Book. Leeds 2008.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NYMR Press Release, 28 January 2008.