Nyahururu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage von Nyahururu in Kenia
Die Thomson Wasserfälle in der Nähe der Stadt

Nyahururu ist mit 2303 m die höchstgelegene Stadt Kenias. Seit einer Gebietsreform 2007 ist Nyahururu Hauptstadt des Nyandarua North District. Die Stadt hatte 1999 32.120 Einwohner, davon 24.751 im eigentlichen Stadtgebiet.[1]

Nyahururu wurde von der britischen Kolonialadministration als Thomson's Falls gegründet. Benannt war es nach den Thomson-Wasserfällen am nahegelegenen Ewaso Narok River, die der schottische Geologe Joseph Thomson 1888 als erster Europäer dokumentierte. Eine 1929 eröffnete Bahnstrecke von Gilgil wird inzwischen nur noch für Waren genutzt. Durch Nyahururu verläuft die Straße zwischen Nyeri und Rumuruti und es gibt eine Straße nach Nakuru.

Aufgrund seiner Höhe wird Nyahururu von kenianischen Sportlern zum Höhentraining besucht.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Population of Local Authorities. (PDF).

0.03333333333333336.366666666667Koordinaten: 0° 2′ N, 36° 22′ O