Caroline Rotich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Caroline Rotich (* 13. Mai 1984 in Nyahururu) ist eine kenianische Marathonläuferin.

2009 siegte sie beim Las-Vegas-Marathon.[1] Im Jahr darauf wurde sie Zehnte beim New York Mini 10K, wurde Sechste beim Philadelphia-Halbmarathon, gewann den Boston-Halbmarathon und wurde Achte beim New-York-City-Marathon.

2011 siegte sie beim New-York-City-Halbmarathon, wurde Vierte beim Boston-Marathon, kam bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Daegu auf den 29. Platz und wurde Siebte beim New-York-City-Marathon.

2012 wurde sie Achte beim New-York-City-Halbmarathon.

Caroline Rotich besuchte mit einem Stipendium eine Oberschule in der japanischen Stadt Sendai. Sie trainiert in den Vereinigten Staaten im Camp des Santa Fe Road Runners Clubs.[2]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. IAAF: Rotich and Toroitich collect Marathon wins in Las Vegas. 7. Dezember 2009
  2. Camp Marafiki: Athletes