OMX Iceland 15

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Januar 1998 – Mai 2009
OMX Iceland 15 während der fünf Handelswochen vom 29. September 2008 bis 31. Oktober 2008.

OMX Iceland 15 (früherer Name ICEX 15) ist ein Aktienindex der Gemeinschafts-Wertpapierbörse NASDAQ OMX Group, der die 15 wichtigsten und meist gehandelten Unternehmen Islands enthält. Der Anteil der einzelnen Aktien am OMXI 15 richtet sich nach der jeweiligen Marktkapitalisierung des Unternehmens.

Der Aktienindex startete unter der Bezeichnung ICEX 15 am 1. Januar 1998 bei 1.000 Punkten und erreichte am 18. Juli 2007 den höchsten Stand in seiner Geschichte: 9.016,48 Punkte (Stand: 23. Januar 2008).

Seit der Fusion der ICEX mit der Wertpapierbörse OMX am 30. November 2006[1] wird der ICEX 15 von der OMX unter den gleichen Bedingungen unter dem Namen OMX Iceland 15 fortgeführt.

Während der Finanzkrise litt OMX Iceland 15 im Jahr 2008 unter einem großen Verlust. Am 14.Oktober 2008 brach der Index um mehr als 70 % (-2.300 Punkte) auf ein Rekordtief von 630 Punkten ein.

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Stand: November 2008 Quelle

(Anmerkung: 11 von 15 sind gelistet: u.a. wurden Glitnir, Landsbanki wegen der Finanzkrise verstaatlicht.)

Name Sektor Symbol Gewichtung [2]
Alfesca Lebensmittelbranche A 2,08 %
Atorka Group Multi-Sektor-Unternehmen ATOR 1,57 %
Bakkavör Abgepackte Lebensmittel und Fleisch BAKK 4,24 %
Exista Andere diverse Finanzdienste EXISTA 4,53 %
Hf. Eimskipafélag Íslands Schifffahrt HFEIM 0,65 %
Icelandair Group Fluggesellschaften ICEAIR 0,60 %
Kaupthing Bank Diversifizierte Kapitalmärkte KAUP 37,72 %
Marel Food Systems Industriemaschinen MARL 1,85 %
SPRON Regionale Banken SPRON 1,62 %
Straumur-Burðarás Fjárf.banki Investmentbanken & Broker STRB 7,51 %
Össur Gesundheitswesen: Ausstattung OSSR 1,68 %

Quellen[Bearbeiten]

  1. OMX-Pressemitteilung: [1] 30. November 2006
  2. Quelle: Latest index reviews 7. November 2008, OMX Iceland index.

Weblinks[Bearbeiten]