Oki-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oki-Inseln
Oki-Inseln
Oki-Inseln
Gewässer Japanisches Meer
Geographische Lage 36° 9′ N, 133° 10′ O36.15133.16666666667Koordinaten: 36° 9′ N, 133° 10′ O
Oki-Inseln (Japan)
Oki-Inseln
Anzahl der Inseln
Gesamtfläche 346,1 km²
Einwohner 24.500
Lage der Oki-Inseln
Lage der Oki-Inseln

Die Oki-Inseln (jap. 隠岐諸島, Oki-shotō) sind eine Inselgruppe im Japanischen Meer, 40–80 km westlich der Küste der Insel Honshū. Sie sind heute als Landkreis Oki Teil der Präfektur Shimane. Zuvor waren sie die eigenständige Provinz Oki. Die Inseln haben eine Gesamtfläche von 346,10 km² und eine Bevölkerungszahl von ca. 24.500.

Größere Inseln sind:

Der Flughafen Oki befindet sich in Okinoshima auf Okinoshima.

Die Kaiser Go-Toba und Go-Daigo wurden nach Oki ins Exil geschickt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oki Islands – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien