Okstindan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Okstindan
Blick vom Rande des Okstindbreen auf Oksskolten (links) und Okstinden (rechts)

Blick vom Rande des Okstindbreen auf Oksskolten (links) und Okstinden (rechts)

Höchster Gipfel Oksskolten (1916 moh.)
Lage Hemnes in Nordland (Norwegen)
Teil der Skanden
Okstindan (Norwegen)
Okstindan
Koordinaten 66° 1′ N, 14° 20′ O66.01416666666714.3386111111111916Koordinaten: 66° 1′ N, 14° 20′ O
p1
p5

Okstindan (Nynorsk) bzw. Okstindene (Bokmål) ist ein Gebirgsmassiv in der Kommune Hemnes in der norwegischen Provinz Nordland unweit der schwedischen Grenze.

Das Okstindan-Massiv liegt 30 km südlich von Mo i Rana. Das Gebirgsmassiv ist vom Gletscher Okstindbreen bedeckt. Die höchsten Gipfel sind Oksskolten (1916 moh.), Okshornet (1901 moh.), Tvillingtindan (1824 moh.) und Okstinden (1804 moh.).

Südlich der Gebirgsgruppe liegt der Røssvatnet. Die Gletscher und Bäche des Gebirges speisen das Flusssystem der Røssåga, welche zum nordwestlich gelegenen Sørfjord, einem Fjordarm des Ranfjords, fließt.

Häufige Ausgangspunkte für Bergtouren sind das Tal Leirskardalen sowie der See Kjennsvannet.