Olivia Hussey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olivia Hussey (2007)

Olivia Hussey (geboren als Olivia Osuna; * 17. April 1951 in Buenos Aires, Argentinien) ist eine argentinisch-britische Schauspielerin, die in Franco Zeffirellis Verfilmung der Shakespeare-Tragödie Romeo und Julia von 1968 die Rolle der Julia spielte. Für diese Rolle erhielt sie den Golden Globe Award als Beste Nachwuchsdarstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Hussey spielte auch in dem kanadischen Horrorfilm Jessy – Die Treppe in den Tod (1974) mit, der unter der Regie von Bob Clark entstand. In dem als Fernseh-Miniserie ausgestrahlten Film Jesus von Nazareth (Jesus of Nazareth), wiederum von Zeffirelli inszeniert, spielte Hussey 1977 Maria, die Mutter Jesu.

Ihre Eltern ließen sich scheiden, als sie zwei Jahre alt war. Osuna ist der Name ihres Vaters, Hussey der ihrer Mutter, den sie annahm. Im Alter von sieben Jahren zog sie mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder nach England um, wo sie zur Schauspielschule ging. In einem Theaterstück wurde sie von Franco Zeffirelli gesehen, der ihr dann schließlich die Rolle in Romeo und Julia gab. Von 1971 bis 1978 war sie mit dem Schauspieler Dean Paul Martin, dem Sohn von Dean Martin, verheiratet, der 1987 bei einem Flugzeugunglück ums Leben kam, 1978 mit Paul Ryan, 1980–1987 mit Akira Fuse, einem japanischen Sänger, und ist derzeit (seit 1991) mit dem Musiker und Schauspieler David Glen Eisley verheiratet. Aus den ersten drei Ehen Husseys ging jeweils ein Kind hervor.[1] Heute lebt sie außerhalb von Los Angeles.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag bei filmreference.com