Olof Rudbeck der Jüngere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olof Rudbeck der Jüngere

Olof Rudbeck der Jüngere (* 15. März 1660 in Uppsala; † 23. März 1740) war ein schwedischer Anatom und Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „O.O.Rudbeck“.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Der Sohn von Olof Rudbeck dem Älteren wurde zunächst von seinem Vater unterrichtet und begann anschließend ein Medizinstudium an der Universität Uppsala. Dort gab er 1686 auch seine Disputation De propagatione plantarum heraus. Im gleichen Jahr wurde Rudbeck medizinischer Adjunkt an der Universität Uppsala. 1687 begann er eine ausgedehnte Europareise, die ihn u.a. nach England, in die Niederlande und nach Deutschland führte. Er wurde in Utrecht promoviert und kehrte 1691 nach Schweden zurück, wo er ein Jahr später die Nachfolge seines Vaters auf dem Lehrstuhl für Anatomie und Botanik in Uppsala antrat.

Olof Rudbeck der Jüngere unternahm 1695 eine Reise nach Lappland. Von den geplanten zwölf Bänden, in denen Rudbeck die Forschungen in Lappland darstellen wollte, war 1701 der erste Band Nova Samoland, sive Lapponia illustrata erschienen. Die Entwürfe für restlichen Bände wurden durch ein Feuer in Uppsala von 1702 zerstört.

Er wurde 1719 geadelt, 1739 Archiater und starb 23. März 1740.

Er war ein Lehrer von Carl von Linné.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Lapponia illustrata (Uppsala 1701)
  • Ichthyologia biblica (Uppsala 1705)

Weblinks[Bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.