Omitara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnstation Omitara 2012

Omitara ist eine Siedlung im Wahlkreis Steinhausen in der Region Omaheke in Namibia. Zusammen mit dem Nachbardorf Otjivero – die beiden werden oft als ein einziger Ort behandelt – leben dort etwa 1200 (Oktober 2008) Einwohner. Otjivero und Omitara sind zwei benachbarte Stationen der TransNamib-Eisenbahn die Windhoek mit Gobabis verbindet.

Das "Basic Income Grant"-Projekt in Omitara und Otjivero[Bearbeiten]

Hauptartikel: Basic Income Grant

2008 und 2009 waren Omitara und Otjivero der Standort des Pilotprojekts für ein Bedingungsloses Grundeinkommen in Namibia – Basic Income Grant Namibia (BIGNam). Jede Person unterhalb des Rentenalters von 60 Jahren erhielt 100 Namibia-Dollar pro Monat (Pensionäre in Namibia erhalten 450N$).

Die Koalition für ein Bedingungsloses Grundeinkommen in Namibia (englisch: Basic Income Grant Coalition) wurde von namibischen Arbeiterorganisationen und kirchlichen Organisationen gebildet.[1]

Eine Studie zur Evaluation des Projektes ergab, dass durch Armut bedingte Kriminalität, Unterernährung von Kindern und Fehlen von Kindern in der Schule seit Beginn des Projekts zurückgingen.[2]

Das Projekt wurde im Dezember 2009 eingestellt. Nachdem die letzte Zahlung geleistet war, wurde jedoch eine Überbrückungshilfe in Höhe von 80 N$ pro Monat eingeführt, um die Bewohner nicht in die Armut zurückfallen zu lassen.[3]

Kontroverse um das BIG-Projekt[Bearbeiten]

Neuerdings wird die Ansicht geäußert, das Projekt sei nicht hinreichend dokumentiert und tatsächlich sogar gescheitert.[4] Dieser Auffassung wurde von Projektbeteiligten jedoch vehement widersprochen.[5]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BIG a big success The Namibian, 4 October, 2008
  2. Basic Income Grant coalition, Der entscheidende Unterschied: Das Grundeinkommen in Namibia, Basic Income Grant Pilot Projekt, Forschungsbericht, April 2009 ((PDF)), ISBN 978-99916-842-5-3 Im Forschungsbericht finden sich auch Fotos aus dem Dorf Otjivero aus der Zeit vor, während und nach dem Pilotprojekt von 2008/09
  3. Otjivero residents to get bridging allowance as BIG pilot ends
  4. Rigmar Osterkamp, Gescheitert, in: Entwicklung und Zusammenarbeit, 3. Mai 2013
  5. Claudia Haarmann, Dirk Haarmann, Herbert Jauch, Richtigstellung (Leserbrief), in: Entwicklung und Zusammenarbeit, 14. Juni 2013

-22.29004918.011398Koordinaten: 22° 17′ 24″ S, 18° 0′ 41″ O