On2 Technologies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
On2 Technologies
On2 Technologies Logo.svg
Rechtsform Incorporated
Gründung 1999
Sitz 3 Corporate Drive Suite 100
Clifton Park
New York City
Vereinigte Staaten
Leitung Matthew C. Frost
Tim Reusing
Mitarbeiter 106[1]
Umsatz 51,206 Mio. US$[2]
Gewinn 16,268 Mio. US$[2]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Gewinn
Branche Software
Produkte VideocodecsVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.on2.com

On2 Technologies, früher The Duck Corporation, war ein kleines an der NYSE Amex gehandeltes Software-Unternehmen mit Sitz in Tarrytown, New York, das von 1992 bis 2009 eine Reihe von Video-Codecs namens TrueMotion entwickelte und lizenzierte. Inkarnationen dieses Codecs sind unter anderem VP3, die Grundlage für den freien Codec Theora, der mit Version 8 von Adobe Flash eingeführte Codec (VP6) für Flash Video und die für die chinesische Enhanced Versatile Disc (EVD) vorgesehenen Video-Codecs (VP5 und VP6).

Geschichte[Bearbeiten]

The Duck Corporation wurde 1992 von Dan Miller, Victor Yurkovsky und Stan Marder in New York City gegründet. Innerhalb weniger Jahre wurde von Eric Ameres der jetzige Hauptsitz in der Hauptstadtregion im nördlichen Hinterland des Staates New York eingerichtet. 1996 wurde eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Clifton Park aufgemacht.[3] 1999 fusionierte The Duck Corporation mit Applied Capital Funding, Inc., einem an der American Stock Exchange gehandelten öffentlichen Unternehmen. Der neue Konzern erhielt dann den Namen On2.com; später wurde er zum heutigen Namen On2 Technologies umbenannt (an der Börse als ONT gehandelt). Am 5. April 2005 wurde der Kauf des Flash-Video-Encoders Flix von Wildform, Inc. verkündet. On2 fügte dem Produkt Unterstützung für das Flash-8-Videoformat (VP6) hinzu. Das damit ausgestattete Flix 8 wurde dann am 13. September 2005 veröffentlicht. 2008 wurde die Firmenzentrale nach Clifton Park zur dortigen Forschungs- und Entwicklungsabteilung verlegt.[3]

Nachdem Google seit 2005 On2-Produkte nutzt, begann es im März 2009 Gespräche mit On2 über eine mögliche Übernahme des Unternehmens; im August wurde das erste Kaufangebot zur Übernahme bekannt, das zunächst am Widerstand der Aktionäre scheiterte.[4] Das Unternehmen zählte zu dieser Zeit weltweit zwischen 75 und 80 Angestellten.[3] Nach einer Erhöhung von Googles Kaufangebot auf schließliche rund 134 Millionen Dollar wurde der Kauf am 19. Februar 2010 nach monatelangen Verhandlungen endlich abgeschlossen.[5] Google hat auf seiner Entwicklerkonferenz Google I/O Ende Mai 2010 den aktuellen On2-Codec VP8 unter eine Open-Source-Lizenz gestellt.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ONT: Profile for ON2 TECHNOLOGIES INC. Yahoo! Inc., abgerufen am 7. Januar 2010.
  2. a b ONT: Income Statement for ON2 TECHNOLOGIES INC. Yahoo! Inc., 31. Dezember 2008, abgerufen am 7. Januar 2010.
  3. a b c http://www.bizjournals.com/albany/stories/2009/08/03/daily19.html
  4. Meldung zur Geschichte der Übernahme von On2 durch Google (englischsprachig, reklamelastig)
  5. heise-Meldung zum Abschluss des Verkaufs von On2 an Google
  6. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-I-O-Open-Web-Media-Project-soll-VP8-als-Videostandard-fuers-Web-etablieren-Update-1003785.html