Ondava

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ondava
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Ondava 19.08.08 p.jpg
DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Slowakei
Flusssystem Donau
Abfluss über Bodrog → Theiß → Donau → Schwarzes Meer
Quelle Ondavská vrchovina nahe OndavkaVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Vereinigung mit der Latorica zum Bodrog bei Zemplín48.45460221.819481Koordinaten: 48° 27′ 17″ N, 21° 49′ 10″ O
48° 27′ 17″ N, 21° 49′ 10″ O48.45460221.819481
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 146,5 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 3400 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
22 m³/s
Rechte Nebenflüsse Topľa
Durchflossene Stauseen Veľká Domaša
Mittelstädte Svidník, Stropkov

Die Ondava (deutsch selten Ondau) ist ein Fluss in der Ostslowakei.

Der 146,5 Kilometer lange Fluss stellt neben der Latorica den zweiten "Quellfluss" des Bodrog, welcher bei Zemplín durch den Zusammenfluss beider Flüsse entsteht dar. Er entspringt in den Niederen Beskiden nahe der Gemeinde Ondavka und der Grenze zu Polen. Von dort nimmt sie einen südöstlichen Verlauf entlang der Städte Svidník und Stropkov und speist weiter südlich den Stausee Veľká Domaša. Danach verläuft er weiter in südlicher Richtung östlich der Städte Vranov nad Topľou, Sečovce und Trebišov teilweise kanalisiert bis zum Zusammenfluss mit der Latorica und ab hier weiter als Fluss Bodrog. Bei der Gemeinde Parchovany mündet auch die Topľa in die Ondava. Das Wassereinzugsgebiet beträgt in etwa 3400 km² und die Durchflussmenge im Schnitt 22 m³/s.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ondava – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien