Onesimus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Onesimus (griech.-latein. = „der Nützliche“) († zwischen 68 und 95) war nach neutestamentlicher Überlieferung Sklave bei einem gewissen Philemon. Er entlief seinem Herrn und wandte sich an den Apostel Paulus, als dieser in Ephesos im Gefängnis saß, wurde dort Christ und ließ sich höchstwahrscheinlich taufen. Paulus schickte Onesimus zurück und schrieb dessen Herrn Philemon einen im Neuen Testament überlieferten Brief mit der Bitte um Milde. Nach Kolosserbrief 4,9 EU war Onesimus später Mitarbeiter Paulus' – ein Indiz für die möglicherweise erfolgte Freilassung.

Onesimus soll der Legende nach Bischof vermutlich von Ephesos oder von Byzantium geworden sein und den Märtyrertod durch Steinigung erlitten haben.

Gedenktage[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Stachys Bischof von Byzantium
54-68
Polykarp I.