Opportunistischer Erreger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter opportunistischen Erregern versteht man Bakterien, Pilze, Viren und Parasiten, die sich eine Primärerkrankung und die dadurch geschwächte Verfassung des Körpers (vor allem des Immunsystems) zunutze machen und somit eine opportunistische Infektion verursachen. Sie nutzen also die Gelegenheit (lateinisch opportunitas), sich während der Immunschwäche des Erkrankten zu vermehren. Beispiele:

Weblink[Bearbeiten]

Eine Übersicht über opportunistische Infektionen bei HIV

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!